AndreasGärten:

Wohnen mitten in der Erfurter Altstadt für junge Menschen mit und ohne Kinder bis hin zu Senioren.

Wohnen

Bis 2021 entstehen auf dem Areal am Fuße des Petersbergs innerhalb des Gesamtprojekts Johanniterzentrum AndreasGärten insgesamt 90 Mietwohnungen sowie zwei Pflege-Wohngemeinschaften. Die Wohnungsgrößen reichen von 36m² im betreuten Wohnen bis hin zu 111m² im sogenannten Generationenwohnen.

Grundgedanke ist, alle Lebensabschnitte in einem Mikrokosmos zu vereinen. Vom Kindergarten, über die Mitte des Lebens bis hin zum Alter und eventueller Angewiesenheit auf Betreuung: Die AndreasGärten bieten zukünftig allen Generationen genügend Raum und, wo nötig, Unterstützungsangebote.

Hierzu zählt auch, dass in die Zukunft gedacht wird. Betreuungsangebote, die heute noch nicht nötig sind, können individuell zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden.

Das Leben in den AndreasGärten soll von einem gegenseitigen Miteinander geprägt sein. Im Gegensatz zu teils zunehmenden, anonymen Wohnsituationen – besonders in Großstädten – möchten die AndreasGärten unterschiedliche Menschen unterschiedlicher Generationen zusammenbringen und damit dazu beitragen, dass alle Bewohner vom gemeinschaftlichen Zusammenleben profitieren können.

Unter anderem bietet ein vorgesehener Veranstaltungsraum die hierfür nötigen Räumlichkeiten.