Aktuelles

Aktuelles aus unseren Projekten

  • Philippinen: "Es war die längste Nacht unseres Lebens"

    17.01.2022

    Mitte Dezember zog Taifun Rai über die Philippinen und hinterließ eine Schneise der Verwüstung. Unser Johanniter-Mitarbeiter Arnie Najera beschreibt eindrücklich, wie er die Nacht mit seiner Familie erlebt hat.

    Mehr lesen
  • Mosambik: Akute Wasserknappheit begünstigt Krankheiten

    12.01.2022

    Mehr als 735.000 Menschen sind im Norden Mosambiks auf der Flucht. Die Johanniter und die Partnerorganisation Wiwanana verteilten Hilfsgüter, um 600 Familien auf die bevorstehende Regenzeit vorzubereiten. Dann drohen erneute Choleraausbrüche.

    Mehr lesen
  • Philippinen: Partner der Johanniter verteilen Hilfsgüter nach Taifun Rai

    30.12.2021

    Das Ausmaß der Schäden durch Taifun Rai ist enorm. Die Johanniter stellen 20.000 Euro für Hilsmaßnahmen bereit. Die Partnerorganisation HIPPE unterstützt 1800 Familien mit dringend benötigten Hilfsgütern.

    Mehr lesen
  • Augengesundheit in Palästina: Lichtblick für betroffene Menschen

    03.12.2021

    Spezialisierte Augenbehandlungen sind in den palästinensischen Gebieten kaum möglich. Unser Partner St. John Eye Hospital ermöglicht Notoperationen und Behandlungen, um Sehbehinderungen und Augenverletzungen zu überwinden.

    Mehr lesen
  • Eine Frau mit Johanniter Weste steht vor einer Gruppe an Menschen und hält einen Vortrag.

    Ungleichheit begünstigt Geschlechtsspezifische Gewalt

    23.11.2021

    Der 25. November ist jedes Jahr der Auftakt, um weltweit auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Unser Team im Südsudan macht während der Aktionstage auf die Problematik aufmerksam.

    Mehr lesen
  • Kanaer Kampraer inmitten seines Reisfelds

    Kambodscha: Gegen Armut in Zeiten von Corona

    16.11.2021

    Unterernährung und Gesundheitsprobleme sind Symptome tiefer Armut. Mit einem multisektoralen Ansatz bauen lokale Partner der Johanniter in Kambodscha die Ursachen dafür langsam ab.

    Mehr lesen
  • Zwei Heuschrecken auf einer Pflanze

    Kenia: In Dürreregion droht eine Heuschreckenplage

    11.11.2021

    Mehr als zwei Millionen Menschen sind von akuter Unterernährung bedroht. Nun kommt ein weiteres Katastrophenszenario hinzu: Heuschrecken.

    Mehr lesen
  • Südsudan: Nach Überschwemmungen droht verbreitet Hunger

    04.11.2021

    Seit Mai dieses Jahres sind 623.000 Menschen in acht Provinzen im Südsudan von schweren Überschwemmungen betroffen. Schulen, Häuser, Gesundheitseinrichtungen und Wasserquellen wurden überschwemmt. Die Johanniter verteilen Wasserkanister.

    Mehr lesen
  • Der Vetreter des Umweltministeriums, Fernando Moya, übergibt das Abkommen an den Präsidenten von APESARBIPAR, Jackson Cabezas.

    Ecuador: Abkommen zur nachhaltigen Nutzung von Mangrovenwäldern unterzeichnet

    19.10.2021

    Zum Schutz der Mangrovenwälder und deren nachhaltiger Bewirtschaftung führen wir ein länderübergreifendes Projekt an der Pazifikküste Ecuadors und Kolumbiens durch. Einen wichtigen Erfolg konnten nun Gemeinden in Ecuador erlangen.

    Mehr lesen
  • Ein Mann mit Johannitershirt misst den Oberarm eines Kindes das bei seiner Mama auf dem Schoß sitzt. Alle tragen einen Mund-Nasen-Schutz

    Welternährungstag: Klimawandel und Corona-Pandemie verschärfen den globalen Hunger

    14.10.2021

    Die Zahl der Hungernden steigt weltweit weiter an. Grund dafür sind neue und andauernde Konflikte, die Corona-Pandemie und die spürbaren Folgen des Klimawandels. Mit vielen unseren Projekten verbessern wir die Ernährungssituation der Menschen.

    Mehr lesen
  • Myanmar: „Ganze Dörfer werden niedergebrannt“

    11.10.2021

    Die Gewalt und der Bürgerkrieg in Myanmar nehmen zu, der Zugang zur notleidenden Bevölkerung wird immer schwieriger. Die Folgen einer dritten Coronawelle waren in den letzten Monaten verheerend.

    Mehr lesen
  • Mentale Gesundheit im Irak: Den inneren Frieden finden

    09.10.2021

    Zwischen 2013 und 2017 mussten fast sechs Millionen Menschen im Irak fliehen, nachdem der IS große Teile das Land mit Terror überzog. Das Ziel unserer Partnerorganisation Jiyan Foundation ist es, die seelischen Verletzungen zu heilen.

    Mehr lesen