Ambulanter Hospizdienst Marburg

Die ambulante Hospizarbeit der Johanniter unterstützt Schwerkranke und Sterbende in häuslicher Umgebung. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Bedürfnisse der Betroffenen.

Heute verstehen wir unter Hospiz nicht nur eine stationäre Einrichtung. Hospiz meint die Begleitung, die ganzheitliche Betreuung von Schwerkranken, Sterbenden und deren Angehörigen. Der ambulante Hospiz- und Familienbegleitdienst der Johanniter hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen am Lebensende in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung würdevoll und mit Respekt zu begleiten. Wir setzten uns mit Betroffenen und den anstehenden Problemen aktiv auseinander und nehmen ihre Ängste ernst. Ziel unserer Arbeit ist es, die Lebensqualität in der letzten Lebensphase zu verbessern. Wir stehen zur Seite und gehen gemeinsam einen Weg. Die Richtung wird von den Betroffenen vorgegeben, genauso das Maß an helfender Nähe und schützender Distanz.

Mehr über den Ambulanten Hospizdienst in Marburg:

Die meisten Menschen wünschen sich, am Lebensende in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung zu sein - betreut von Angehörigen und Freunden. Der Johanniter-Hospizdienst setzt sich dafür ein, diesen Wunsch sterbender Menschen zu erfüllen und so - in Zusammenarbeit mit Pflegediensten und Hausärzten - ein würdiges Sterben zu ermöglichen.
 
Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter der Johanniter nehmen sich Zeit für die von ihnen begleiteten Menschen. Sie spenden Trost, sie helfen den Alltag zu erleichtern, letzte Wünsche zu erfüllen, persönliche Kontakte zu pflegen und Abschied zu nehmen. Hospizarbeit bedeutet Begleitung im Leben bis zuletzt.

 

Spenden Sie für den ambulanten Hospizdienst in Marburg

Helfen Sie Schwerkranken, Sterbenden sowie deren Angehörigen und unterstützen Sie den ambulanten Hospizdienst in Marburg.

Jetzt spenden

Möchten auch Sie sich zum ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter (m/w/d) ausbilden lassen?

Sie lieben das Leben mit all seinen Facetten, Höhen und Tiefen und möchten sich ehrenamtlich sinn- und anspruchsvoll engagieren?
Der Ambulante Hospizdienst begleitet Menschen in ihrem Leben bis zuletzt. Die hier ehrenamtlich Tätigen sind ein wichtiger Pfeiler der Hospizarbeit. Eine intensive Vorbereitung auf diese Tätigkeit ist unerlässlich.
Unser Vorbereitungskurs soll Orientierungshilfen geben und anregen, sich persönlich mit den Themen Lebendigkeit, Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen. Besonders möchten wir die Teilnehmer zur Begleitung Menschen am Lebensende  ermutigen und befähigen.
Regelmäßig bietet der Ambulante Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. einen solchen Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter an. Der Kurs umfasst rund 80 Stunden und bietet neben der Vermittlung von Fachwissen durch Experten, auch die Möglichkeit der persönlichen und individuellen Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer.
Ist ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf! 
Bei Interesse erhalten Sie nähere Informationen beim Ambulanten Hospizdienst der Johanniter unter 06421-965626 oder hospiz.marburg@johanniter.de.

Weitere Beratungsangebote des AHD:

Unsere geschulten Mitarbeiterinnen beraten und informieren Sie gerne in wichtigen Fragen rund um die Themen

  • Patientenverfügung
  • Vorsorgevollmacht
  • Betreuungsverfügung

Haben Sie noch weiteren Beratungsbedarf? Sprechen Sie uns gerne an!

Ab sofort für Sie in unserem Leistungsportfolio: Letzte Hilfe-Kurse

Samstag, 16. Oktober 2021 14:00-17:30 Uhr

Donnerstag, 18. November 2021 17:30-21:00 Uhr

Der nächste Kurs findet am 16. Oktober abhängig von der Pandemie-Situation in Präsenz oder online statt.
Teilnehmerzahl max. 10 Personen. Anmeldeschluss bis eine Woche vor Termin. Teilnehmergebühr 20 Euro.
Der Letzte Hilfe Kurs ist für alle, die erfahren möchten, was sie für Angehörige und Freunde am Ende des Lebens tun können und die sich mit den Themen „Begleiten und Umsorgen am Lebensende, Tod und Sterben“ auseinandersetzen wollen.
Der Kurs vermittelt Grundwissen und einfache begleitende praktische Maßnahmen, um Sie zu befähigen, sich Sterbenden zuzuwenden.
Kursbeschreibung:
Erste-Hilfe-Kurse kennen Sie sicher - aber was ist Letzte Hilfe?
Dass man nach Verkehrsunfällen Erste Hilfe leistet, ist selbstverständlich. Doch wie kann man einem Menschen helfen, der sich auf seinem letzten Weg befindet und im Sterben liegt?

Sterbende Menschen rufen in ihrer Umgebung oft Berührungsängste hervor, da sich viele mit der Bewältigung der Situation überfordert fühlen. Sie wissen nicht, was sie für Sterbende tun und wie sie sich ihnen zuwenden können. Dazu möchten die Letzte Hilfe Kurse, die wir anbieten, Informationen und Anstöße geben.
Die Themen sind:
•    Sterben ist ein Teil des Lebens
•    Vorsorgen und Entscheiden
•    Leiden lindern
•    Abschied nehmen
Informationen:
Sollten sie zu diesem Kurs noch Fragen haben, steht Ihnen unser persönlicher Ansprechpartner gerne zur Verfügung.
Anmeldung:
Telefonisch unter 06421 9656-26 oder per E-Mail: hospiz.marburg@johanniter.de

Mehr...

Ein Einführungsfilm zum Letzte Hilfe Kurs auf YouTube finden Sie hier

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Letzte Hilfe Internetseite