Johanniter-KITA „Campus“ Cottbus

Kita öffnet am 1. November 2020

Das Gebiet rund um den Cottbuser Zentralcampus macht sich fein. Immer mehr Investoren wollen Wohnungen und Stadtvillen bauen, jetzt nehmen auch die Pläne für eine dringend benötigte Kita konkrete Formen an. Dafür wird das ehemalige "Haus der Armee" saniert.

Das Haus am Universitätsplatz hat eine wechselvolle Geschichte: Als Sport- und Feierhalle der ehemaligen Hochschule für Lehrerbildung wurden die Gebäude 1938 eröffnet, nach dem Zweiten Weltkrieg nutzte die Sowjetarmee das Areal als Offizierskasino und Kulturhaus. Später wurde das Gebäude zum Kulturzentrum umgebaut. Bis Ende 2011 hat die Universität die Räumlichkeiten mit Kinosaal, Bühne und Gaststätte genutzt. Seitdem gab es zwar immer wieder Ideen für das imposante Gebäude, verwirklicht wurden sie nicht. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, sein Baustil ist charakteristisch für die Architektur der 1930er-Jahre. Inzwischen hat die Firma "Immo-Pool Spreewald GmbH" konkrete Pläne für eine Umnutzung des Areals vorgelegt.

Die Kita unter Trägerschaft der Johanniter wird am 1. November 2020 ihren Betrieb aufnehmen, 110 Kinder sollen dann auf rund 1100 Quadratmetern Platz finden. Dazu entstehen auch noch einige Wohnungen.