18.10.2020 | Johanniter-Jugend NRW

Geschichten von Jona und Joni

Das digitale Alternativprogramm für die Kinderferienfreizeit

Stofuppen von Jona und Joni sitzen vor einem Computer.

Die Kinderferienfreizeit konnte aufgrund der Corona Pandemie leider nicht wie üblich in Präsenzform stattfinden. Ursprünglich war eine Woche auf der Wewelsburg in der Nähe von Paderborn geplant. Die ersten Ideen für ein Thema der Woche waren bereits gefunden, als die Planungen durch den ersten Lockdown unterbrochen wurden. Dass es auch für dieses Angebot der Johanniter-Jugend NRW einen digitalen Ersatz geben sollte, war direkt klar. Glücklicherweise gibt es aus den vergangenen fünf Jahren viele Geschichten über die Abenteuer, die die Maskottchen der Johanniter-Jugend Joni und Jona mit den Kindern erlebt haben.

Geschichten als digitales Alternativprogramm

Einige dieser Geschichten wurden von den Teamer*innen der vergangenen Jahre eingelesen. Solltest Du bisher noch nicht die Herbstferien mit Joni und Jona verbracht haben lohnt es sich, auf unserem YouTube-Kanal vorbei zu schauen. Ob nun Nachtwanderungen unternehmen, Drachenzähmen oder Verzauberungen auflösen: Joni und Jona schrecken vor keiner Herausforderung zurück und wachsen dabei oft über sich hinaus.

Genau darum geht es dem Team der Kinderfreizeit – Kinder stark machen. Die Kinder haben auf der Freizeit die Möglichkeiten sich in einer neuen Situation – weg von zuhause und außerhalb ihres gewohnten Umfelds – auszuprobieren. Neues kennen- und dazu lernen. Das können Zaubersprüche sein, neue Spiele, Tanzschritte, Lieblingsgerichte am Mittagstisch, neue Freundschaften oder beim Schwimmausflug endlich das Seepferdchen zu machen und mit nach Hause zu nehmen.

2021 ist schon gebucht

Für den Herbst 2021 ist bereits ein tolles Haus gebucht. Vom 10.10.2021 bis 16.10.2021 geht es mit 25 Kindern nach Hadehausen in ein ehemaliges Kloster in der Nähe von Paderborn. Die Ausschreibung für Teilnehmer*innen wird vor den Sommerferien 2021 auf der Seite der Kinderferienfreizeit veröffentlicht.

Das Team freut sich über Verstärkung von Jugendgruppenleiter*innen. Melde dich dazu gerne bei Christoph Drews, dem für das Projekt Zuständigem in der Landesgeschäftstelle.