Bad Homburger Schulpaten

Die Situation

Die Situation von Hauptschülern ist – wie bundesweit – so auch im Hochtaunuskreis oft sehr schwierig. Das ist besonders dann der Fall, wenn es gilt, die Schülerinnen und Schüler für die berufliche Zukunft fit zu machen und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie nach dem Schulabschluss eine qualifizierende Berufsausbildung finden können. Eltern und Schule können oft nur beschränkt helfen.
Wussten Sie, dass nur etwa ein Viertel aller Schüler, die eine Hauptschule verlassen, anschließend direkt einen Ausbildungsplatz findet? Die übrigen kommen nur auf Umwegen oder überhaupt nicht in einen Lehrberuf - mit einem hohen Risiko, zeitverzögert von unserem sozialen Netz abhängig zu werden.

Die Aufgabe

Wir Bad Homburger Schulpaten möchten durch unsere Initiative mithelfen, solche Probleme zu überwinden. Wir begleiten ehrenamtlich seit September 2007 Schüler des Hauptschulzweiges der Gesamtschule „Am Gluckenstein“ in Bad Homburg.
Wir wollen fördernder, fordernder, und zuverlässiger Ansprechpartner für unsere Jugendlichen sein.
Wir wollen den Schülerinnen und Schülern Mut machen, ihnen ein zukunftsorientiertes Selbstbewußtsein vermitteln und auch ihre Wertschätzung für andere Menschen stärken.
Wir arbeiten vertrauensvoll und in enger Abstimmung mit den Eltern und Familien der Jugendlichen sowie mit den Lehrern und der Schulleitung zusammen.


Die Bad Homburger Schulpaten helfen
 
- durch Aufbau eines tragfähigen Vertrauensverhältnisses

- durch sachkundige Orientierung und zielgerichtete Motivation

- durch Vermittlung von kostenlosem Nachhilfeunterricht

- durch professionelle Tests der Jugendlichen auf Neigung und Eignung sowie Diskussion mit
   ihnen über die Ergebnisse

- durch die gemeinsame Erstellung von Bewerbungsunterlagen

- durch Training von Bewerbungsgesprächen

- durch die gemeinsame Suche nach einem Praktikumsplatz oder einer Lehrstelle

- und durch das Öffnen von Türen.


Wir Bad Homburger Schulpaten sind

- Menschen mit Lebenserfahrung in Familie und Beruf

- Menschen, die gerne Jugendliche für die Zukunft fit machen und bereits eigene Kinder    
   großgezogen haben

- Menschen im Beruf oder im Ruhestand.


Unser Prinzip:

- Jeder Schulpate begleitet jeweils nur einen Schüler / eine Schülerin.

- Der Zeitaufwand dafür schwankt zwischen einigen Stunden im Monat und bis zu drei
   Stunden pro Woche.

- Paten-Treffen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie zur

Besprechnung von Einzelproblemen finden etwa alle sechs Wochen statt.

Weitere Schulpaten gesucht:
Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen und auf Anregung der Schulleitung wollen wir die Betreuung von Schülerinnen und Schülelrn künftig ab der 7. Klasse übernehmen.
Wir suchen weitere Paten. Helfen Sie uns helfen! Die Arbeit ist ehrenamtlich.


Kontakt und weitere Informationen:

Dr. Dietrich Hartenstein
Hasengarten 65 - 61440 Oberursel/Ts.
Tel: 06172 - 39 03 33 
E-Mail:dhartenstein(at)t-online.de

Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, bitten wir um Zuwendungen an:

Hessische Genossenschaft des Johanniterordens
wg. Johanniter-Hilfsgemeinschaft Taunus (JHG)
Konto bei der Frankfurter Volksbank

IBAN: DE15 5019 0000 6400 2166 12, BIC: FFVBDEFFXX
Kennwort: Bad Homburger Schulpaten

Zuwendungsbescheinigungen werden umgehend erteilt.

Die JHG Taunus ist als gemeinnützige Organisation anerkannt.

Ein Informationsblatt zu den Bad Homburger Schulpaten kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.