06.04.2021 | Fachstelle für pflegende Angehörige in München

Offener Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Am 13. April laden die Johanniter Angehörige von Menschen mit Demenz zum Austausch in eine Telefon- und Videokonferenz ein.

Die Johanniter ermöglichen Angehörigen von Menschen mit Demenz ein digitales Treffen

Am 13. April laden die Johanniter Angehörige von Menschen mit Demenz zum Austausch in eine Telefon- und Videokonferenz ein.

Einmal im Monat finden pflegende Angehörige von demenzerkrankten Menschen bei den Johannitern die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Betroffenen und Demenzfachleuten. „In der Angehörigengruppe können wichtige Erfahrungen und praktische Tipps weitergegeben werden, um jeden Einzelnen ein wenig zu entlasten“, so Elisabeth Feustel von der Fachstelle für pflegende Angehörige der Johanniter. „Eine Gruppe von Menschen mit gleichem Schicksal kann Kraft und seelische Unterstützung geben.“ Die erfahrene Gerontologin begleitet die Gruppe und gibt wichtige Informationen, vermittelt Hilfen oder beantwortet anstehende Fragen.

Die Teilnahme an der Angehörigengruppe ist kostenfrei, um eine vorherige telefonische Anmeldung unter 089 124 73 44 181 oder fachstelle-muenchen(at)johanniter.de wird gebeten. Die Installation einer bestimmten Software ist nicht nötig. Teilgenommen werden kann telefonisch oder über einen Computer auch per Webcam und Videobild. Die Zugangsdaten erhalten Teilnehmende am Tag des Online-Treffens.