24.11.2021 | Regionalverband München

2G-Regel für Erste-Hilfe-Kurse

Aufgrund der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt in unseren Erste-Hilfe-Kurse ab sofort die 2G-Regel.

Durch die aktuelle Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung haben sich Änderungen in den Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ergeben. Dies betrifft auch unsere Erste-Hilfe-Kurse.

2G Regel

Ab sofort ist eine Teilnahme in unseren Lehrgängen nur möglich, wenn folgende Nachweise vorgelegt werden können:

  • ein Nachweis über eine vollständige Impfung, deren letzte Einzelimpfung mindestens 14 Tage zurückliegt oder
  • ein Nachweis über eine Genesung (nicht älter als 6 Monate)

Maskenpflicht

Zum Kurs muss eine FFP2-Maske mitgebracht werden. Während des Aufenthaltes im Kursgebäude und auf Verkehrsflächen ist diese Maske durchgehend zu tragen. Die konkrete Umsetzung der Maskenpflicht richtet sich ansonsten nach den Gegebenheiten vor Ort. Sie werden durch Aushänge und unsere Mitarbeitenden über die Ausgestaltung informiert.

Keine Erste-Hilfe-Kurse in Hotspot-Regionen

In bayerischen Hotspot-Regionen mit einer von der Kreisverwaltung bekanntgegebenen Inzidenz über 1000 dürfen wir bis 15.12.2021 keine Erste-Hilfe-Ausbildungen durchführen.