Corona-Schnelltest-Zentren in München und Südost-Oberbayern

Schnelltestzentren ab 1.7.2022 geschlossen

Unsere Schnelltestzentren in der Stadt und im Landkreis München schließen nach dem 30.6. Das Schnelltestzentrum in Wasserburg bleibt geöffnet.

Wir waren gerne für Sie da.

Eine Übersicht der Schnelltestmöglichkieten finden Sie unter:

Kostenfrei sind Antigen-Schnelltests für:

  • Kinder unter 5 Jahren, also bis zu ihrem fünften Geburtstag
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, unter anderem Schwangere im ersten Trimester
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen
  • Personen, bei denen ein Test zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist („Freitesten“)
  • Personen die unter anderem folgende Einrichtungen besuchen, bewohnen oder dort behandelt werden:
    • Krankenhäuser
    • Rehabilitationseinrichtungen
    • stationäre Pflegeeinrichtungen
    • Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
    • Einrichtungen für ambulante Operationen
    • Dialysezentren
    • ambulante Pflege
    • ambulante Dienste oder stationäre Einrichtung der Eingliederungshilfe
    • Tageskliniken
    • Entbindungseinrichtungen
    • ambulante Hospizdienste und Palliativversorgung
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
  • Pflegende Angehörige
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

Stand: 29.6.2022


3 Euro kosten Antigen-Schnelltests für:

  • Personen, die am Tag der Testung eine Veranstaltung im Innenraum besuchen
  • Personen, die am Tag der Testung Kontakt zu einer Person ab 60 Jahren haben
  • Personen, die am Tag der Testung Kontakt zu einer Person haben, die aufgrund einer Vorerkrankung oder Behinderung ein hohes Risiko an einem schweren COVID-19 Krankheitsverlauf haben
  • Personen, die durch die Corona-Warn-App eine Warnung mit der Statusanzeige erhöhtes Risiko erhalten haben.

Eine schriftliche Zusicherung (Selbstauskunft), dass einer der genannten Punkte zutrifft, ist vor einem Schnelltest mit 3 Euro Selbstbeteiligung notwendig.

Stand: 29.6.2022


15 Euro kosten Antigen-Schnelltests für:

  • alle Personen, die nicht in eine der zuvor genannten Kategorien fallen.