Erstorientierung und Wertevermittlung

für Asylsuchende mit unklarer Bleibeperspektive

Asylsuchende sollen sich möglichst schnell in ihrem neuen Lebensumfeld zurechtfinden können. Während sie auf eine Entscheidung über ihren Antrag warten, erhalten Teilnehmende der Erstorientierungskurse wesentliche Informationen über das Leben in Deutschland und erwerben gleichzeitig erste Deutschkenntnisse.

Dabei steht das praktische Üben im Vordergrund, um sich möglichst schnell im neuen Lebensumfeld zurechtzufinden.

Als vom bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration ernannte Trägerin, bietet die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. die Kurse zur Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylsuchende in Bayern an. 

Die Kurse richten sich primär an Asylbewerber mit unklarer Bleibeperspektive. Laufender Kurseinstieg möglich. Deutschkenntnisse sind keine Voraussetzung.

Inhalte:

  • Sprechen über sich und andere Personen/ Soziale Kontakte
  • Alltag in Deutschland
  • Arbeit
  • Kindergarten und Schule
  • Gesundheit und medizinische Versorgung
  • Sitten und Gebräuche in Deutschland/ Lokale Besonderheiten
  • Werte und Zusammenleben
  • Wohnen
  • Einkaufen
  • Mediennutzung in Deutschland
  • Orientierung vor Ort/Verkehr/Mobilität

Kontakt:

Gabriele Seidel, , Tel. 089 124139111

Informationen zu aktuellen Kursstandorten und Kurszeiten erhalten Sie telefonisch oder per E-Mail.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Kosten:

Die Kurse sind für Teilnehmende kostenlos.
Gefördert durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI).