Kita "Kleine Insel Friedrichshain" in Berlin

Im Berliner Bezirk Friedrichshain ist am 2. April 2013 die erste Berliner Johanniter-Kita eröffnet worden. In der „Kleinen Insel Friedrichshain“ werden 20 Kinder zwischen einem und sechs Jahren betreut. Die Räume des ehemaligen Jugendclubs "Die Insel" wurden dafür kindgerecht umgebaut.

120 Quadratmeter stehen nun den 14 Kita- und sechs Krippen-Kindern zur Verfügung. Die Kinder werden werktags von 7 bis 17 Uhr betreut. Die Verpflegung mit hohem Bio-Anteil wird von apetito geliefert.

Das Berliner Bildungsprogramm bildet den Rahmen für die Tagesgestaltung. Die verschiedenen Bildungsbereiche werden in den Kita-Alltag durch Spiele, Ausflüge und Experimente integriert. Schwerpunkte bilden vor allem die Bereiche Musik und kreatives Gestalten.

Praktisch nebenbei werden den Kleinen interkulturelle Kompetenzen vermittelt: Die bisher angemeldeten Kinder haben deutsche, spanische, vietnamesische, ungarische und türkische Eltern.

Die „Kleine Insel Friedrichshain“ arbeitet mit offenen Gruppen, das heißt, die Kinder sind  nicht altershomogen räumlich getrennt sondern jedes Kind darf überallhin. Die Bezugserzieher werden deshalb nicht festgelegt, jedes Kind kann sich seinen liebsten Ansprechpartner selbst aussuchen.