Fahrdienst

Wenn Patienten aufgrund einer Behinderung oder Erkrankung die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Auto nicht nutzen können, bringt sie der Fahrdienst der Johanniter sicher zum Arzt, zur Dialyse, ins Krankenhaus und wieder nach Hause, zur Reha, zur Kur, zum Einkaufen oder auch zu Familienfeiern. Wir unterstützen unsere Kunden außerdem beim Wohnungswechsel oder bei der Verlegung in ein anderes Seniorenheim.

Eine Beförderung durch den Fahrdienst direkt mit einem Rollstuhl oder auf einer Liege, sowie in einem speziellen Tragestuhl möglich, mit dem Treppen und Stufen überwunden werden können.

Dieser Service gilt für gesundheitlich stabile Personen, die z.B. bettlägrig oder gehbehindert sind, aber während der Fahrt keine medizinische fachliche Hilfe benötigen.

Bei nicht barrierefreien Liegend- und Tragestuhl-Fahrten ist das Fahrzeug im Fahrdienst immer mit zwei Personen besetzt, so dass die Patienten während der Fahrt jederzeit eine Ansprechperson für Betreuung und Hilfestellung zur Seite haben.

Wir fahren Sie sicher, zuverlässig und pünktlich

  • ins Krankenhaus
  • innerhalb eines Krankenhauses (von Fachabteilung zu Fachabteilung)
  • zur Kur oder Rehabilitation
  • zur Dialyse
  • zur Krankengymnastik
  • zu anderen therapeutischen
  • Einrichtungen
  • oder nach Hause.


Einer Beförderung mit dem Fahrdienst geht in der Regel eine ärztliche Transportanweisung voraus. Bei geplanter Kostenübernahmen durch die Krankenkasse möchten wir Sie darauf hinweisen, dass unbedingt eine vorherige Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse zu erfragen ist. Dieses ist trotz einer ausgestellten „Beförderungsverordnung“ von Seiten des Arztes notwendig.

Mobil dank des Fahrdienstes

10 Angebote gefunden