Aktuelles im Detail

22.09.2021 | Regionalverband Oderland-Spree

Schließung des Impfzentrums Frankfurt (Oder)

Nach 8-monatigem Betrieb und mehr als 100.000 Corona-Schutzimpfungen schloss das Impfzentrum Frankfurt (Oder) am 18.09.2021 seine Türen.

Bis zum letzten Tag sind in den Messehallen ca. 88.000 Impfdosen verabreicht werden und rund 15.000 weitere Dosen kommen durch den Einsatz der mobilen Teams hinzu. Zu Spitzenzeiten war das Impfzentrum 12 Stunden täglich geöffnet und lief mit sechs Impfstraßen unter Volllast – so konnten bis zu 1.000 Impfungen pro Tag durchgeführt werden.

Die Umsetzung der Impfstrategie stellte sich als Mammutaufgabe dar: Eine besondere und anspruchsvolle logistische Aufgabe, die nur mit gemeinsamen Kräften aller Brandenburger Hilfsorganisationen erfolgreich gemeistert werden konnte.

Wir bedanken uns bei allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden für den starken Zusammenhalt der letzten Monate, bei den Kolleginnen und Kollegen des ASB, die uns bei der Registrierung unterstützt haben und den zahlreichen Ärzteteams, die hier im Einsatz waren und teilweise auch während ihrer Urlaubszeit bereit standen, der KVBB sowie der Stadt Frankfurt (Oder) als Betreiber des Impfzentrums sowie nicht zuletzt allen Beteiligten – angefangen bei der Messe und Veranstaltungs GmbH über Security, Caterer, Reinigung und den weiteren fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.