Häusliche Gewalt während der Corona-Pandemie

Zufluchtswohnungen stehen Frauen mit ihren Kindern zur Verfügung
Zufluchtswohnungen stehen Frauen mit ihren Kindern zur Verfügung

Laut einer Studie der TU München haben nur 7% der von Gewalt betroffenen Frauen im ersten Lockdown Hilfe gesucht. Unterschiedliche Quellen berichten darüber, dass die Gewaltdelikte in der Häuslichkeit zugenommen haben.

Diese Diskrepanz macht uns Sorgen!

Viele Frauen wissen nicht, ob Hilfsangebote weiterhin aktiv sind. Sie trauen sich nicht, das Leben auf den Kopf zu stellen, da die Zeiten eh schon sehr unsicher sind oder sie können keine Hilfsangebote kontaktieren, weil der Täter immer in der Nähe ist.

Wir sind auch während der Corona-Pandemie da!

Man kann sich trotz Corona ein neues Leben aufbauen, Zufluchtsmöglichkeiten sind vorhanden. Gemeinsam ist es einfacher, Lösungen zu finden! Jede und jeder von uns sollte aufmerksam sein und auf sich und sein nahes Umfeld besonders Acht geben!

Beratungen erfolgen telefonisch 0335 40123-300,  per WhatsApp oder Mail 

In Ausnahmefällen und nach Terminvereinbarung auch persönlich bis max. 15.Min