Ambulanter Hospizdienst

Die meisten Menschen wünschen sich, am Lebensende in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung zu sein - betreut von Angehörigen und Freunden. Der Johanniter-Hospizdienst setzt sich dafür ein, diesen Wunsch sterbender Menschen zu erfüllen und so - in Zusammenarbeit mit Pflegediensten und Hausärzten - ein würdiges Sterben zu ermöglichen.
 
Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter der Johanniter nehmen sich Zeit für die von ihnen begleiteten Menschen. Sie spenden Trost, sie helfen den Alltag zu erleichtern, letzte Wünsche zu erfüllen, persönliche Kontakte zu pflegen und Abschied zu nehmen. Hospizarbeit bedeutet Begleitung im Leben bis zuletzt.

Verschoben aufs Frühjahr 2021: 23. Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Hospizarbeit

Sie lieben das Leben mit all seinen Facetten, Höhen und Tiefen und möchten sich ehrenamtlich sinn- und anspruchsvoll engagieren?
Der Ambulante Hospizdienst begleitet Menschen in ihrem Leben bis zuletzt. Die hier ehrenamtlich Tätigen sind ein wichtiger Pfeiler der Hospizarbeit. Eine intensive Vorbereitung auf diese Tätigkeit ist unerlässlich.
Der Vorbereitungskurs soll Orientierungshilfen geben und anregen, sich persönlich mit den Themen Lebendigkeit, Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen. Besonders möchten wir die Teilnehmer zur Begleitung Menschen am Lebensende  ermutigen und befähigen.
Voraussichtlich im Frühjahr 2021 (abhängig von der aktuellen Corona-Lage) bietet der Ambulante Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. einen solchen Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter an. Der Kurs umfasst rund 80 Stunden und bietet neben der Vermittlung von Fachwissen durch Experten, auch die Möglichkeit der persönlichen und individuellen Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer.
Ist ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Es sind noch Plätze frei!
Bei Interesse erhalten Sie nähere Informationen beim Ambulanten Hospizdienst der Johanniter unter 06421-965626 oder hospiz.marburg@johanniter.de.