Trauerarbeit Stadt und Kreis Offenbach

Trauerarbeit ist eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit den Themen Trennung, Abschied, Schmerz und Verlust. Ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen und – begleiter helfen in diesem Strudel belastender und lähmender Gefühle – sie hören zu und geben Impulse auf dem Weg durch die Trauer.

Unsere Leistungen

Die Trauer über den Verlust eines uns nahe stehenden Menschen ist oft sehr schmerzhaft und bestimmt unser Denken, Fühlen und Handeln über einen langen Zeitraum. Manchmal überfordert das Freunde und Verwandte – nicht selten leiden Trauernde darunter, nicht verstanden zu werden, und ziehen sich zurück. In solchen Zeiten kann der Austausch mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben, sehr hilfreich sein auf dem Weg durch den Verlustschmerz. Die Johanniter bieten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verschiedene, von ausgebildeten Ehrenamtlichen geleitete Trauerangebote an und stehen ihnen zur Seite, solange der Wunsch nach Begleitung - einzeln oder in einer Trauergruppe – besteht.

Unsere Trauerworkshops

Der Johanniter Hospiz- und Palliativberatungdienst bietet in diesem Jahr sechs Trauerworkshops zu unterschiedlichen Themenbereichen an. In kleinen Gruppen möchten wir den Teilnehmenden für ihre Trauer, ihren Verlust und ihre Emotionen einen Rahmen bieten. Sie können gemeinsam daran arbeiten die Trauer anzunehmen und die jeweiligen Emotionen zu zulassen und einzuordnen.

Alle Trauerworkshops finden Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr statt


22. Januar 2022
Titel: „Wie kann ich es ohne meinen Partner schaffen?“

Der wichtigste Mensch im Leben ist nicht mehr da und man fühlt sich hilflos und alleine. Dieser Workshop bietet Austausch mit Betroffenen an und hilft Wege aufzuzeigen, um die eigene Trauer ins Leben zu integrieren.


12. März 2022
Titel: „Es ist wichtig und richtig, dass du traurig bist!“
In unserer westlichen Welt hat Trauer nur einen gewissen Zeitrahmen. Wir müssen schnell im Alltag wieder funktionieren und unsere Trauer beiseiteschieben.
Das geht vielleicht während des Arbeitsalltages, während wir die Kinder versorgen, oder auch andere Probleme bewerkstelligen. Aber was ist, wenn uns die Trauer einholt? Wie schaffen wir das?


7. Mai 2022
Titel: „Verluste ohne Abschied“

Gerade in der Zeit von Corona gibt es sehr viele Menschen, die sich nicht von ihren Zugehörigen verabschieden konnten. Die nicht ins Krankenhaus durften, um die letzten Stunden mit ihren Lieben verbringen zu können. Auch Menschen, die durch einen schweren Unfall oder eine Naturkatastrophe ein Familienmitglied oder einen Freund verloren haben, bietet dieser Workshop Abschiedsrituale und Gespräche an.

2. Juli 2022
Titel: „Niemand nimmt meine Trauer ernst!“

Frauen, die eine oder mehrere Fehlgeburten erlitten haben, werden in ihrer Trauer oft nicht ernst genommen. „Es war doch noch so klein“ oder „du bekommst noch viele Kinder“ sind nur wenige der gut gemeinten Ratschläge, die einfach nur weh tun. Wir erarbeiten gemeinsam in der Gruppe Trauer- und Abschiedsrituale.


27. August 2022
Titel: „Warum hat er/sie es mir angetan“

Leben nach einem Suizid innerhalb der Familie oder dem Freundeskreis fällt oft sehr schwer. Vorwürfe oder das „nicht gesehen „ haben, ist ein schwerer Stein auf dem Trauerweg. Wir möchten gemeinsam erarbeiten, wie mit dem Verlust und der Trauer weitergelebt werden kann.


8. Oktober 2022
Titel „Mein Kind ist tot“

Nach diesem Verlust ist nichts mehr, wie es war und es fühlt sich an, als ob vom eigenen Herzen nichts mehr übriggeblieben ist. Wie soll ich wieder leben? Wie soll ich meine anderen Kinder richtig versorgen? Wie komme ich aus der innerlichen Lähmung heraus? Wir erarbeiten gemeinsam in der Gruppe Trauer- und Abschiedsrituale.


26. November 2022
Titel: „Weihnachten oder andere Gedenktage ohne meine(n) Liebste(n)“

An diesen Tagen wird der Verlust des geliebten Menschen besonders spürbar.
Wir möchten in diesem Workshop Wege aufzeigen, wie besondere Festtage wieder neugestaltet werden können.

Dozentin: Ute Kosla, Staatl. Anerkannte Diplom-Sozialpädagogin (FH), Systemische Einzel-, Paar- und Familienberaterin, Zertifizierte Trauerbegleiterin
Teilnahmegebühr: 35 Euro pro Workshop vor Ort zu bezahlen (Es kann eine Quittung ausgestelt werden)
Ort: Johanniter-Quartier, Friedensstraße 4-6, 63110 Rodgau im Gemeinschaftsraum im EG

Hier finden Sie eine Übersicht der Termine in diesem Jahr zum Download