03.03.2021 | Ortsverband Cuxhaven

"Ich bin voller Tatendrang"

Britta Sahr hat am 1. Februar 2021 die Leitung der Dienststellen in Cuxhaven und Stade übernommen. Dort möchte sie die Geschäftsfelder der Johanniter voranbringen. Auch das Thema Johanniter-Kindertagesstätten steht auf ihrer Agenda.

Britta Sahr ist seit dem 1. Februar 2021 Dienststellenleiterin in Cuxhaven und Stade. Foto: Nicole Baumann/Johanniter

Lange hatte sie überlegt, sich ehrenamtlich bei den Johannitern zu engagieren, war aber beruflich zu sehr eingespannt. Dann wurde sie durch Freunde auf die Annonce der Hilfsorganisation aufmerksam: Seit dem 1. Februar 2021 ist Britta Sahr nun neue Dienststellenleiterin bei der Johanniter-Unfall-Hilfe und zuständig für die beiden Ortsverbände in Cuxhaven und Stade. „Ich finde es spannend, wie vielfältig wir sind“, sagt sie begeistert. „Wir decken nahezu das ganze Spektrum ab, von der Pflege, über den Katastrophenschutz bis hin zum Rettungsdienst, bieten für jedes Alter etwas und können das Leben der Menschen begleiten. Das geht los bei der Ersten-Hilfe am Kind bis hin zum Hausnotruf für Senioren.“

Britta Sahr ist gelernte Bankkauffrau und Mutter von zwei Kindern. Eines ihrer Kinder ist nach einer Impfung beeinträchtigt. „Ich habe mich zunächst der Pflege meiner Tochter gewidmet und konnte lange nicht in einem Angestelltenverhältnis arbeiten“, erklärt die 56-Jährige. So sei sie unter anderem zehn Jahre selbstständig gewesen und hat als Gruppenberaterin ein Team mit 60 Tupperberaterinnen geleitet. Zwei Jahre lang hat sie eine Versicherungsagentur aufgebaut und die Beratung von Frauen in den Mittelpunkt gestellt. Auch bei der ERGO Versicherung war Britta Sahr aktiv. „Ich habe dort eine Ausbildung als Coach gemacht und den Kunden- und Vertriebsservice geleitet“, erklärt sie. Dann habe sie die Liebe in Cuxhaven erwischt und sie sei von Hamburg nach Cuxhaven gezogen. Dort war sie fünf Jahre bei Voco tätig, hat den Kundenservice des Unternehmens aufgebaut und geleitet.

Auch bei den Johannitern in Cuxhaven und Stade möchte die sympathische Dienststellenleiterin vieles nach vorne bringen: „Ich möchte die Geschäftsfelder an beiden Standorten weiter ausbauen und den Hausnotruf stärken“, erläutert sie. Auch für die Jugendarbeit möchte sie sich stark machen. „Meine Vision ist es zudem Kitas im Landkreis Cuxhaven und Stade zu etablieren.“

Besonders erfreut ist Britta Sahr über die gute Zusammenarbeit zwischen dem Ehren- und Hauptamt bei den Johannitern. „Nur so lässt sich alles auf stabile Füße stellen“, ist sie sich sicher. Wichtig sei ihr zudem das gute Miteinander mit den Städten und Landkreisen in sowie um Stade und Cuxhaven. Die ersten Kontakte habe sie bereits geschlossen. „Ich bin erst seit einem Monat bei den Johannitern und fühle mich, als sei ich schon lange dabei“, sagt sie und lacht. „Ich fühle die Identifikation mit dieser Hilfsorganisation und bin voller Tatendrang, die Dinge anzupacken!“