17.11.2021 | Ortsverband Cuxhaven

Impfteam stößt an seine Grenzen

Enormer Andrang am ersten freien Impftag bei den Johannitern in Cuxhaven. Ab sofort gehts nur noch mit einem Termin.

Ludmilla Blanken war mit 100 Jahren die älteste Cuxhavenerin, die sich am Dienstag von den Johannitern impfen lassen hat. Foto: Tobias Holzberg

Die Johanniter:innen in Cuxhaven hatten gestern ihren ersten freien Impftag an ihrem Standort am Querkamp in Cuxhaven. "Die Schlangen waren unfassbar lang und der Andrang auf die Corona-Schutzimpfungen enorm groß", sagt Dienststellenleiterin Britta Sahr. Sie bedauere sehr, dass viele Impfwillige so lange warten mussten. "Wir haben mit  Hochdruck daran gearbeitet, aber leider ließen sich die Wartezeiten nicht verhindern."
 
Um künftig langes Anstehen zu vermeinden, werden die Johanniter:innen ab sofort nur Impfungen mit Termin anbieten. Termine können unter der Rufnummer 0800 1110 500 vereinbart werden.
 
Am ersten Impftag haben die Johanniter:innen in wenigen Stunden 265 Personen geimpft. "Es waren überwiegend Booster-Impfungen, aber auch eine beachtliche Anzahl von Erstimpfungen", erläutert Britta Sahr.
Ludmilla Blanken sei mit stolzen 100 Jahren der älteste Impfling gewesen. Sie kannte die Johanniter:innen bereits durch den Hausnotruf.
 
"Mein größter Dank geht an unser Impfteam und an Dr. med. Michael Bodanowitz. Alle waren mit vollem Einsatz und einem Lächeln auf den Lippen dabei. Wir sind sehr stolz", betont die Dienststellenleiterin.