10.12.2021 | Ortsverband Cuxhaven

Impfteam an Bord

Die Cuxhavener Johanniter impfen neben den Mitbürger*innen auch zahlreiche Seeleute, die Station in Cuxhaven machen.

Für einige Impfungen gehen die Johanniter auch spontan direkt an Bord. In dieser Woche war ein kleines Impfteam auf der E-Ship 1. Dabei handelt es sich um ein besonderes Schiff, dass neben Dieselantrieb zusätzlich über einen Antrieb mittels Flettner-Rotoren verfügt. Hier beträgt die Treibstoffersparnis rund 25 Prozent. Foto: Britta Sahr

Cuxhaven. Die Johanniter-Unfall-Hilfe in Cuxhaven hat den Auftrag, auch Seeleute zu impfen. Mitte der Woche hatten die Kollegen einen Einsatz auf der E-Ship 1, die aus Ägypten kam. Dort wurden zwei englische Seeleute, ein deutscher Seemann und die Kapitänin Antje-Friederike Herbst geimpft. Das Schiff sollte eigentlich einen Tag vorher anlegen, hatte aber Verspätung. Somit konnten die Seeleute nicht zur Johanniter-Unfall-Hilfe Am Querkamp kommen. Kurzum haben die Cuxhavener Johanniter ein kleines Team auf das Schiff geschickt und vor Ort geimpft. So konnte das Schiff mit geimpfter Crew schnell wieder in See stechen.

Die Johanniter in Cuxhaven sind die Einzigen, die Seeleute impfen. „Da wir hier sehr kurzfristig angefragt werden, sind wir immer sehr flexibel in der Umsetzung. Auch dank der Kolleg*Innen in unserem Impfteam ist das möglich“, sagt Dienststellenleiterin Britta Sahr. „Ich finde auch großartig, dass unsere Ärztin wie selbstverständlich mit an Bord gegeangen ist.“

Die Johanniter haben im Rahmen der Impfkampagne in Cuxhaven in den vergangenen Monaten neben den Mitbürger*innen eine Vielzahl an Seeleuten geimpft. Darunter waren sehr viele Menschen von den Phillipinen, aus der Ukraine und England.