25.09.2020 | Regionalverband Harz-Heide

Braunschweiger Johanniter unterstützen Corona-Teststation

Wenn das Infektionsgeschehen Fahrt aufnimmt, dürfen die Tests nicht nachlassen: In Braunschweig ist es daher zu einer praktischen und erfreulichen Kooperation verschiedener Hilfsorganisationen gekommen. Im Auftrag der Stadt Braunschweig und unter der Federführung des ASB, betreiben ASB, DRK, Malteser und natürlich die Mitglieder des Johanniter Ortsverbands Braunschweig auf dem Gelände des Gesundheitsamts eine Corona-Teststation. Die Johanniter stellen den Container und zwei ehrenamtliche Mitarbeiter, die je nach Bedarf nachmittags zum Einsatz kommen.

Geplant sind vorerst 60 Tests am Tag, angeordnet vom Gesundheitsamt. Der Test selbst ist eine schnelle Angelegenheit: Die Menschen können mit dem Auto am Container vorbeifahren, am geöffneten Fenster stehen bleiben, den Abstrich nehmen lassen – und das war es auch schon. Das Ergebnis erfahren sie telefonisch. Die Tests werden von montags bis freitags durchgeführt. Wie lange die Station schlussendlich betrieben wird, steht noch nicht fest, das hängt auch davon ab, wie sich die Pandemie-Zahlen entwickeln. „Wir sind froh, dass wir die Arbeit der Stadt unterstützen können und freuen uns über die komplikationslose Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen“, sagt Marc Wegner, Dienststellenleiter des Braunschweiger Ortsverbands.