06.10.2020 | Regionalverband Südniedersachsen

EOK-Kurse teilweise wieder im Klassenzimmer

Online- und Präsenzunterricht im Bereich Erstorientierungskurse

Arbeitsblätter für die Teilnehmenden zum Lernen der deutschen Sprache.

Unter Einhaltung aller notwendigen Hygieneregeln und weitauseinandergestellten Tischen finden seit einigen Wochen wieder Erstorientierungskurse für Geflüchtete in den Kursräumen statt. Zuvor hatten die Lehrkräfte umfangreiche Konzepte erarbeitet, Material vorbereitet und sich untereinander ausgetauscht. Darüber hinaus standen sie mit den Kursteilnehmenden telefonisch in Kontakt, informierten über Online-Lehrportale und verteilten Arbeitsblätter in den Wohnunterkünften.

Nun findet ein zweigeteiltes Unterrichtskonzept aus Präsens- und Onlinekursen statt. Dazu steht den Lehrkräften ein umfassendes Konzept ihres Fördergebers BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) zur Verfügung, in dem unterschiedliche Kursvarianten vorgestellt werden. Obwohl mittelweile sehr viel mehr Absprache und Organisation nötig ist, sind die Lehrkräfte und Teilnehmenden sehr froh, dass die Kurse wieder stattfinden können. Dadurch haben die Kursteilnehmenden wieder die Chance ihre Kenntnisse über die deutsche Sprache zu verbessern und ihren Alltag in Deutschland Schritt für Schritt noch besser allein zu bewältigen.