03.03.2021 | Ortsverband Holzminden

Kita Chamäleon freut sich über Warnwesten

Spendenübergabe der VGH

Der VGH-Hauptvertreter hält in der rechten Hand das Kita-Kuscheltier in Chamäleon-Form und mit der linken Hand hält er gemeinsam mit der Kita-Leitung eine der Warnwesten in dreiecksform.

Die VGH übergab unserer Kita in Holzminden vergangene Woche Montag 40 Warndreicke/Warnwesten, die Johanniter-Kita Chamäleon möchte sich daher ganz herzlich bedanken. Überreicht wurden die neuen schicken Warnwesten von Marvin Maly. Der VGH Hauptvertreter erklärt: „Als regionaler Versicherer sind wir immer im ständigen Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden und bieten starken Versicherungsschutz und Sicherheit. Daher ist es uns eine Freude, den Kindern der Johanniter-Kita Chamäleon in Form von leuchtenden Dreipunktwesten ebenfalls ein kleines Stück Sicherheit zu geben. Wir hoffen, dass die Kinder Freude an den leuchtenden Westen haben.“

Denn es ist besonders wichtig, dass Kinder, wenn sie als Fußgänger oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, Warnwesten tragen, so dass die anderen Verkehrsteilnehmenden rechtzeitig reagieren und die Kleinen früher sehen können. Kinder lassen sich leicht begeistern und sind sehr neugierig, dadurch kann es passieren, dass sie sich im Straßenverkehr ablenken lassen und weniger achtsam sind. Hin und wieder schätzen sie, aufgrund mangelnder Erfahrung, Situationen und Entfernungen anders ein als Erwachsene. Daher sprechen die Erzieherinnen auch im Kita-Alltag regelmäßig mit den Kindern über das Thema Verkehrssicherheit, es ist ein wichtiger Teil der pädagogischen Arbeit. Neben den ausdrücklichen Geboten: „Anschnallen auf jeder Fahrt und Helmtragen beim Rad fahren!“ Werden auch Fragen und Alltagsverkehrssituationen wie: Wann bleibe ich stehen, wann darf ich gehen? Warum gibt es Ampeln? Was ist ein Zebrasteifen? Was bedeutet dieses Verkehrsschild? mit den Kindern besprochen. So kann die kindliche Wahrnehmung für Gefahr und Sicherheit im Straßenverkehr geschult werden.