13.03.2019 | Ortsverband Holzminden

Integrationsberatung mit viel Engagement und Herzenswärme

Bei den Johannitern in Stadtoldendorf sind Geflüchtete herzlich willkommen

Tanja Gutknecht und Britta Thater-Mattke steht vor einen Zimmerwand mit bunten Handabdrücken.

Integrationsberaterin Tanja Gutknecht ist bereits seit drei Jahren für die Johanniter in Stadtoldendorf tätig und berät Migrantinnen und Migranten in allen Lebenslagen. Wenn bei der gelernten Diplom-Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin ein Flüchtling vor der Tür steht nimmt sie sich, trotz erhöhtem Andrang, für jeden individuell Zeit. Ihr Büro hat sie im ehemaligen Café Juno an der Neuen Straße 1.

Reguläre Sprechzeiten sind montags von 10 bis 14 Uhr, dienstags von 10 bis 16 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 Uhr. Besonders wichtig ist ihr, dass sich jeder willkommen fühlt, daher bleibt sie auch gern mal etwas länger, sodass jeder die Chance auf ein persönliches Gespräch erhält. Tanja Gutknechts Stelle ist gefördert vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Niedersachsen über die „Richtlinie Migrationsberatung“. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Einzelfallberatung. Sie berät zu aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen, gibt Informationen über und vermittelt in Sprachfördermaßnahmen, (Aus-)Bildung und Arbeit sowie unterstützt Menschen mit Migrationsgeschichte durch sozialpädagogische und psychosoziale Beratung.

Außerdem finden in der Johanniter-Einrichtung regelmäßig Erstorientierungskurse statt, welche durch das Bundesamt für Migration und Integration (BAMF) gefördert werden. Kollegin und studierte Deutschlehrerin Britta Thater-Mattke verhilft ihnen zu einem guten deutschen Grundwortschatz. Damit nicht nur frontaler Unterricht stattfindet sondern die Frauen und Männer auch die Möglichkeiten haben bei gemeinsamen Aktivitäten ins Gespräch zu kommen und so ihre Deutschkenntnisse verbessern können, werden bedarfsorientiert verschiedene Kurse und Events organisiert. Es finden Ausflüge zum Einkaufen auf dem Markt, Fahrradsicherheitstrainings oder Besuche der freiwilligen Feuerwehr statt. Auch der Kreativität wurde freien Lauf gelassen und die Kursteilnehmenden gestalteten den Seminar- und Aufenthaltsraum farblich neu. Zusätzlich wurde eine Spielecke für die ganz kleinen Gäste liebevoll errichtet und mit fantasievollen Bildern verziert. Dort dürfen die Kinder spielen, während die Eltern lernen.

Zusätzlich organisieren Britta Thater-Mattke und Tanja Gutknecht gemeinsame Veranstaltungen, auf denen sich Migrantinnen und Migranten und alteingesessene Stadtoldendorfer und Stadtoldendorferinnen näher kennenlernen können. Tanja Gutknecht erklärt: „Ich bin sehr froh, dass ich in einer solch tollen Einrichtung arbeiten darf. Auch wenn es gelegentlich etwas stressig ist, gibt mir die Arbeit doch sehr viel zurück."