16.08.2021 | Ortsverband Holzminden

Johanniter unterstützen Spendenaktion „Helfer helfen Helfern“

Spendenübergabe in Holzminden

Team des Johanniter-Impfzentrums Holzminden, im Vordergrund sieht man die Spendendosen auf einem Tisch stehen.

Die Kreisfeuerwehrbereitschaft Holzminden war mit Unterstützung der Johanniter im Juli mit 178 Kräften in Eschweiler in Nordrhein-Westfalen im Einsatz um vor Ort den Menschen in dem extrem zerstörten Gebiet zu helfen. Dieser Einsatz hat tief bewegt. Die Feuerwehr der Stadt Holzminden, die Werksfeuerwehren und die Kreisfeuerwehr haben nun zur Spendenaktion „Helfer helfen Helfern“ aufgerufen und möchten damit ihren Kameraden helfen, die selbst im Einsatz aber auch von der Hochwasserkatastrophe privat betroffen sind. Auch die Holzmindener Johanniter haben sich an dieser Aktion beteiligt. Im Impfzentrum wurde eine Sammeldose aufgestellt und Plakate wurden aufgehängt, so dass Mitarbeitende und Besucher fleißig spenden konnten.

Am Donnerstag übergab Johanniter Jürgen Siefarth, nicht nur die Dose aus dem Impfzentrum, sondern auch zwei weitere Spendendosen, denn die Mitarbeitenden der Firma Stiebel Eltron und der Ortsfeuerwehr Bevern hatten ebenfalls fleißig gesammelt. Stadtbrandmeister Manfred Stahlmann nahm die Spenden gerne in Empfang. Das Geld wird den Feuerwehrkameraden aus den besonders betroffenen Gebieten, die am dringendsten Hilfe brauchen, zu Gute kommen. Manfred Stahlmann wird mit einer Delegation aus Holzminden die Gelder persönlich zu 100 Prozent übergeben. „Für uns war es selbstverständlich, dass wir uns an dieser Aktion beteiligen,“ erklärt Anja Mundhenke, Leiterin des Impfzentrums.