16.09.2021 | Ortsverband Hildesheim

RESCUE DAY 21

Informativer Übungstag für Feuerwehr und Rettungsdienst

Eine Rettung aus einem Fahrzeug

Gemeinsam mit dem Falck Rettungsdienst aus Schellerten und Sarstedt sowie der freiwilligen Feuerwehr Nettlingen fand für unsere Johanniter aus Hildesheim und Göttingen am vergangenen Samstag der Rescue Day 21 in Nettlingen statt. Der Vormittag hielt für die rund 60 Teilnehmenden einige lehrreiche Theoriestunden bereit. Dabei begeisterte auch ein Vortrag zum Thema „Technische Rettung“. Die Referenten und Organisatoren waren Simon Seidel, Eike Nöhre, Max Stöfer, Hannah Krupp, Martin Feders und Jan Schlüter.

Anschließend folgte eine spannende Vorführübung. Dabei wurde eine patientenschonende Rettung eindrucksvoll nachgestellt. Anschließend wurden gemischte Gruppen aus Feuerwehreinsatzkräften und Rettungsdienstmitarbeitenden gebildet. Für sie standen fünf verschiedene Stationen zum Thema „Verkehrsunfall“ bereit.

Dabei übten die Teilnehmenden die gemeinsame Zusammenarbeit und den Einsatz der verschiedenen Rettungshilfsmittel. Bei einer der Übungen lag das Unfallfahrzeug auf der Seite. An den nächsten Stationen kamen Feuerlöscher, Schere und Spreizer zum Einsatz. Bei einigen Fallbeispielen trainierten die Teilnehmenden zudem die Reanimation der Verunglückten. Auch die Rettung eines verunglückten Autofahrers dessen Wagen sich einmal überschlagen hat und nun verkehrt herumlag, wurde simuliert. Besonders knifflig war das Fallbeispiel eines unterzuckerten LKW-Fahrers, der von den Teams aus seiner Fahrerkabine befreit werden musste. Dabei lernten die Teilnehmenden weitere wissenswerte Infos zum Thema LKWs und deren enorme Dimensionen und entstehenden Kräfte von Berufskraftwagenfahrer Frank Pieper der Freiwilligen Feuerwehr Nettlingen.

Jedes Team durfte alle Stationen durchlaufen und sich gemeinsam den Aufgaben und herausfordernden Situationen stellen.

„Es war ein beeindruckter und erlebnisreicher Tag, wir freuen uns sehr, dass Veranstaltungen dieser Art angeboten werden, sie fördern die Zusammenarbeit Hand in Hand und vertieften die bestehenden Kenntnisse im Bereich der Rettung und Notfallversorgung“, erklärt Jan Schlüter, Notfallsanitäter und Praxisanleiter der Johanniter in Hildesheim.