22.09.2021 | Regionalverband Südniedersachsen

Gesundheitswochen im Rahmen der Erstorientierungskurse

EOK-Teilnehmende beim Gesundheitskurs

Teilnehmende vor Johanniter-Fahrzeug.

Für unsere rund 14 Teilnehmenden des Erstorientierungskurses in Eschershausen fand in den vergangenen Wochen das Modul „Gesundheit“ statt. Im Rahmen des Unterrichts führte Erste-Hilfe-Trainerin Hanna Haase mit der Gruppe letzte Woche Donnerstag einen Gesundheitskurs durch. Dabei lernten sie, wie ein Notruf abgesetzt wird, das Vorgehen am Unfallort, die Stabile Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung inklusive der Nutzung eines Defibrillators. Auch das Anlegen von Verbänden wurde gemeinsam trainiert. Die Teilnehmenden haben das Angebot sehr ernst genommen, zeigten sehr großes Interesse und waren aktiv beim Üben. Es wurden viele Fragen gestellt und es hat allen richtig Spaß gemacht.

EOK-Lehrkraft Evgenia Wolf erklärt: „Ich habe mich sehr gefreut, dass der Gesundheitskurs stattfinden konnte. Ein großes Dankeschön auch nochmal an unsere Kollegin Hanna Haase. Mit dem erworbenen Wissen sind wir nun auf Notsituationen, die sich im privaten wie beruflichen Umfeld ereignen können, vorbereitet. Wichtig ist, dass jeder kann helfen. Es ist schön nicht nur die Theorie, sondern auch die praktische Umsetzung kennenzulernen und die Techniken selbst ausprobieren zu können.“

In den durch das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) geförderten Kursen lernen die EOK-Teilnehmenden neben der deutschen Sprache auch Tipps für gesunde Ernährung und mentale Gesundheit, Sport (fit sein), das Gesundheitssystem in Deutschland, Ratschläge für Arztbesuche und vieles mehr.