24.11.2021 | Ortsverband Hildesheim

Gemeinsame Übung in Hasede

Notfallsanitäter-Azubis trainieren zusammen mit den Ortsfeuerwehren

Feuerwehr- und Rettungsdiensteinsatzkräfte bei der gemeinsamen Übung. Zu sehen ist auch ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.

Unsere Hildesheimer Notfallsanitäter-Azubis Niels Kempe und Nico Frenzel fuhren mit ihrem Praxisanleiter Jan Schlüter am 18. November zur Falck Rettungswache in Sarstedt. Dort trafen sie die Falck Notfallsanitäter-Azubis Laura Zameit und Jonathan Wanjek. Gemeinsam stimmten sie sich ab und stellten den Falck- sowie den Johanniter-Rettungswagen für die noch kommende Alarmierung bereit.

Die Alarmierung mit dem Stichwort „Verkehrsunfall – Eingeklemmte Person“ ließ nicht lange auf sich warten. Beide Rettungswagen fuhren mit Sonder- und Wegerechten in das rund 10 km entfernte Hasede auf das Firmengelände der Gebrüder Engelke. Auf dem Gelände waren bereits die Ortsfeuerwehren Hasede, Giesen, Emmerke und Sarstedt, die einen simulierten Gebäudebrand löschten. Für die Mitarbeitenden des Rettungsdienstes wurde ein Verkehrsunfall simuliert. Es waren zwei Autos kollidiert und die Insassen waren aufgrund ihrer Verletzungen nicht mehr in der Lage sich eigenständig zu befreien.

Die beiden Rettungsdienst-Teams hatten nun die Aufgabe die Betroffenen zu untersuchen und nach dem „richtigen Algorithmus“ zu versorgen und schonend zusammen mit der Feuerwehr zu bergen. Das fachgerechte Anwenden des bereits erlernten Wissens über die Versorgung von Traumapatientinnen und -patienten, sowie die Kommunikation im Team und die Zusammenarbeit mit externen Rettungskräften lagen bei dieser Übung im Fokus.