30.12.2020 | Ortsverband Ahlhorn

Corona-Schnelltests auch an Silvester und Neujahr

Johanniter-Ortsverband Ahlhorn richtet erneut Teststation ein

Der Ortsverband Ahlhorn der Johanniter-Unfall-Hilfe richtet erneut eine öffentliche Station für Corona-Antigen-Schnelltests an. „Die große Nachfrage während der Weihnachtstage, die überaus positive Resonanz und große Dankbarkeit aus der Bevölkerung haben uns gezeigt, dass es einen hohen Bedarf an einer Testmöglichkeit gibt“, erklärt Christian Gallikowsky, Gruppenführer der ehrenamtlichen Bereitschaft der Ahlhorner Johanniter. Dieses Mal bauen die Johanniter die Teststation beim Dorfgemeinschaftshaus in Ahlhorn auf, Katharinenstraße 15. Geöffnet ist sie von Donnerstag bis Sonnabend, 31. Dezember 2020 bis 2. Januar 2021, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Eine Anmeldung unter Angabe der persönlichen Daten ist erforderlich unter Telefon 0162 2964797, der Test kostet 30 Euro pro Person. Die Gebühr muss bar vor Ort entrichtet werden, eine Kartenzahlen oder Zahlung auf Rechnung ist nicht möglich. Unbedingt mitgebracht werden muss ein amtlicher Lichtbildausweis, also Personalausweis, Reisepass oder Führerschein.

Das Angebot können alle Interessierten ohne coronatypische Symptome nutzen. Eine ärztliche Verordnung oder eine Aufforderung durch das Gesundheitsamt sind nicht erforderlich. Getestet werden Erwachsene ab 18 Jahren und Jugendliche ab 14 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Bei der Aktion während der Weihnachtsfeiertage testeten die Johanniter insgesamt 374 Personen und damit weit mehr als ursprünglich geplant. Viele brachten für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die ihre Freizeit während der Feiertage für die Testaktion opferten, Süßigkeiten und andere Aufmerksamkeiten vorbei. „Es gab sogar noch mehr Anfragen, aber wir hatten keine Testkits mehr“, berichtet Gallikowsky. Durch Kontakte innerhalb der Johanniter-Unfall-Hilfe konnten die Ahlhorner Johanniter jetzt weitere Testkits beschaffen.

Die Durchführung ist denkbar einfach: Die Testpersonen fahren mit dem Auto an die Teststation heran und bleiben im Fahrzeug sitzen, während die Sanitäter der Johanniter die Abstriche nehmen. Anschließend können die Testpersonen im Fahrzeug auf das Ergebnis warten, das in der Regel nach 20 Minuten bekannt ist. Ein Informationsblatt klärt über den Test auf. Bei einem Antigen-Schnelltest wird überprüft, ob virusspezifische Eiweiße im Körper vorhanden sind. Dies ist besonders im frühen Stadium der Erkrankung der Fall. Im Gegensatz zumPCR-Test bedeutet ein negativer Antigen-Schnelltest nicht, dass die Testperson nicht an CoVid-19 erkrankt ist, aber sie ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend.