05.01.2021 | Ortsverband Oldenburg

3000 Euro Trinkgelder für die „Kleinen Wünsche“

Spende der Mitarbeiterinnen der „EssBar“ im famila-Markt Wechloy

Freuen sich über die Unterstützung für die „Kleinen Wünsche“ (von links): Renate Bachmann, Lukas Pistolas, Peter Hilbink und Anke Siemers.

Eine Spende in Höhe von 3000 Euro überreichte jetzt Lukas Pistolas, Leiter des famila-Marktes im famila-Einkaufsland Wechloy, zusammen mit seiner Mitarbeiterin Renate Bachmann der Aktion „Kleine Wünsche“ der Johanniter-Unfall-Hilfe in Oldenburg. „Wir haben zwei Jahre lang die Trinkgelder der Gäste unserer ‚EssBar‘ im famila-Markt in einem Sparschwein gesammelt“, erzählt Renate Bachmann. Die Mitarbeiterinnen dürfen selber keine Trinkgelder annehmen, sie abzulehnen wäre aber auch unhöflich gewesen. „Also haben wir gesammelt und wollen das Geld jetzt zu einer schönen Summe aufgerundet für einen guten Zweck spenden.“ Famila unterstützt schon seit vielen Jahren die „Kleinen Wünsche“ und stellt den Johannitern während der Adventszeit kostenlos Platz zur Verfügung, um Menschen als Wunschpaten zu gewinnen.

Mit der Aktion „Kleine Wünsche“ erfüllen die Johanniter gemeinsam mit vielen Wunschpaten schon seit elf Jahren Kindern aus bedürftigen Familien zu Weihnachten einen kleinen Wunsch. Organisatorin Anke Siemers und Peter Hilbink nahmen die Spende in Empfang. Mit dem Geld werden zum Beispiel Wünsche erfüllt, für die sich kein Pate finden ließ oder bei denen der Pate das Geschenk nicht rechtzeitig besorgen konnte. In der coronabedingt zurzeit geschlossenen „EssBar“ im famila-Markt gibt es neben Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen auch warme Gerichte wie Suppen und halbe Hähnchen. „Wir haben viele Stammgäste, mit denen inzwischen eine sehr persönliche Beziehung besteht“, erzählt Renate Bachmann. Sie sei deshalb sicher, dass die Spende für die Aktion „Kleine Wünsche“ im Sinne ihrer Gäste sei.