10.02.2021 | Ortsverband Moormerland

Die Johanniter trauern um Eva Böske

Mitarbeiterin der Ausbildungsleitung des Regionalverbands verstorben

Montag ist eine sehr liebe und aktive Kollegin aus unserer Mitte gerissen worden. Vollkommen unerwartet starb am 8. Februar Eva Böske, Mitarbeiterin in der Regionalausbildungsleitung des Regionalverbands Weser-Ems. Eva trat am 14. November 2007 ehrenamtlich im Ortsverband Moormerland der Johanniter-Unfall-Hilfe ein und widmete sich von Beginn an mit sehr viel Eifer der Rettungshundearbeit. Mit dabei waren ihre Hunde und ihr Sohn Rainer, der sich ebenfalls ehrenamtlich für die Johanniter engagierte. Vor mehr als zehn Jahren stieg sie auch hauptberuflich bei den Johannitern ein, arbeitete in der Verwaltung der Breitenausbildung des Regionalverbands Weser-Ems. Als gute Seele kümmerte sie sich um Terminierungen und Abrechnungen, um den Trainerinnen und Trainern den Rücken frei zu halten. Dabei brachte sie auch ihre Liebe zu Hunden ein und arbeitete an dem Konzept Erste Hilfe am Hund mit. Typisch für sie waren ihre gute Laune und ihr unerschütterlicher Optimismus. Selbst ein Schicksalsschlag, als vor drei Jahren ihr Ehemann nach langer Krankheit starb, hielt sie nicht davon ab, sich für die Johanniter zu engagieren. Im vergangenen Jahr traf sie eine neue Liebe, ein Glück, das jäh beendet wurde durch ihren plötzlichen Tod. Eva starb am 8. Februar im Alter von nur 61 Jahren. Ihr Tod hinterlässt eine große Lücken. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihren Angehörigen.