15.02.2021 | Ortsverband Wilhelmshaven

Die Aushilfe ist jetzt Dienststellenleiter

Kjell-Ole Peters führt zukünftig den Ortsverband Wilhelmshaven

Mit dem Dienststellenschlüssel hat Marcel Colter (rechts) die Funktion als Dienststellenleiter des Ortsverbands Wilhelmshaven an Kjell-Ole Peters (links) übergeben. Er führt den Verband zukünftig zusammen mit dem Ortsbeauftragten Siegfried Werner.

Kjell-Ole Peters ist neuer Dienststellenleiter des Ortsverbands Wilhelmshaven der Johanniter-Unfall-Hilfe. Der gebürtige Emder löst Marcel Colter ab, der in gleicher Funktion in den Ortsverband Oldenburg gewechselt ist. Als Dienststellenleiter führt er zukünftig gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Ortsbeauftragten Siegfried Werner einen Verband mit 67 hauptamtlich und 27 ehrenamtlich Mitarbeitenden.

Eigentlich wollte Kjell-Ole Peters nur kurz aushelfen. Der Rettungssanitäter arbeitete 2013 bei einem Rettungsdienst in Pewsum in der ostfriesischen Krummhörn, als ihn ein Kollege um Unterstützung bat. Der engagierte sich ehrenamtlich im Ortsverband Emden der Johanniter-Unfall-Hilfe und brauchte für einen Sanitätsdienst einen Frewilligen mit der Qualifikation Rettungssanitäter. Peters half gerne – und blieb. Von 2014 bis 2017 absolvierte er bei der J. Bünting Beteiligungs AG eine kaufmännische Ausbildung und studierte anschließend Sozial-und Gesundheitsmanagement an der Hochschule Emden. Während dieser Zeit engagierte er sich ehrenamtlich bei den Johanniter in Emden, ließ sich zum Gruppenführer ausbilden und leitet seit Oktober 2018 den Fachbereich Einsatzdienste. Als er nach Abgabe seiner Bachelorarbeit nach einer beruflichen Perspektive suchte, stolperte er über die Stellenanzeige für die Dienststellenleitung in der Jadestadt. „Ich dachte, ich probiere es einfach mal.“

Für die Wilhelmshavener Johanniter ist die ehemalige Aushilfe ein Glücksfall. Er hat für seine Bachelorarbeit zur Umsetzung des Pflegeberufegesetzes geforscht. Die Wilhelmshavener Johanniter haben einen großen ambulanten Pflegedienst und betreiben zwei Tagespflegen. Zudem kennt den Verband sehr gut. „Ich war 2017 bei der Einführung von Marcel Colter in das Amt des Dienststellenleiters dabei“, erinnert Peters sich. Daran gedacht, ihm eines Tages nachfolgen zu können, hatte er damals nicht. „Das war so weit weg.“ Ehrenamtlich zeigte er bereits großes Engagement, war bei Großeinsätzen wie beim Deichbrand-Festival oder dem Stemweder Open Air dabei, hat die Sanitätsdienste beim Emder Matjesfest und Delftfest organisiert. Das will er auch weiterhin machen, sobald das Ende der Corona-Pandemie die Volksfeste wieder zulässt. Dann soll auch die offizielle Einführung nochmal gefeiert werden – mit einem Gottesdienst und einem Empfang.