23.03.2021 | Ortsverband Ahlhorn

Alexandra Kolozis übernimmt den „Sozialen Zusammenhalt Ahlhorn“

Alexandra Kolozis übernimmt den „Sozialen Zusammenhalt Ahlhorn“

Nahtloser Übergang im Quartiersmanagement „Sozialer Zusammenhalt Ahlhorn“ (von links): Anastasia Warkentin, Bürgermeister Thorsten Schmidtke, Alexandra Kolozis, Kämmerer Horst Looschen und, Martin Gobert. Die Masken wurden lediglich kurz für das Foto abgenommen.

Wechsel im Quartiersmanagement in Ahlhorn. Alexandra Kolozis hat das Amt der Quartiersmanagerin von Anastasia Warkentin übernommen. Warkentin, die seit Anfang vergangenen Jahres für die Johanniter im Auftrag der Gemeinde Großenkneten das Projekt „Sozialer Zusammenhalt Ahlhorn“ aufgebaut hat, geht zunächst in Mutterschutz und danach in Elternzeit. Zuvor arbeitet sie Alexandra Kolozis intensiv ein, die allerdings schon umfangreiche Erfahrung mitbringt. Seit mehreren Jahren arbeitet sie im Fachbereich Forschung und Entwicklung der Johanniter-Unfall-Hilfe als Projektkoordinatorin mit dem Schwerpunkt „Technik und Quartier“ und hatte dadurch bereits mit Anastasia Warkentin und dem Projekt „Sozialer Zusammenhalt Ahlhorn“ Kontakt. Der Fachbereich Forschung und Entwicklung gehört organisatorisch zum Landesverband Niedersachsen/Bremen der Johanniter-Unfall-Hilfe, hat aber seinen Sitz in Elsfleth in der Wesermarsch.

Vergangenen Monat hatte Kolozis ihr berufsbegleitendes Masterstudium im Fach Public Health mit dem Schwerpunkt Versorgungsforschung abgeschlossen. Ihre Masterarbeit, in der es um die Versorgung älterer Bewohnerinnen und Bewohner und die Anforderungen an eine altersgerechte Quartiersentwicklung ging, schrieb sie bei der Stadt Oldenburg. „Für uns ist Alexandra ein Glücksfall“, betont Martin Gobert, Dienststellenleiter des Ortsverbands Ahlhorn der Johanniter-Unfall-Hilfe. Sie kenne die Johanniter, habe sehr gute Kontakte und bringe viel Erfahrung und Fachwissen in der Quartiersarbeit mit. „Außerdem passt sie auch menschlich sehr gut zu uns.“ Anastasia Warkentin dankte er herzlich für den bisher unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Beschränkungen geleisteten Aufbau der Quartiersarbeit, wünschte ihr alles Gute für die nächsten Monate und freut sich auf ihre Rückkehr, die für Juni 2022 geplant ist.

Zurzeit ist der „Treffpunkt Zeppelin“ an der Zeppelinstraße 2 in Ahlhorn aufgrund der Kontaktbeschränkungen noch geschlossen. Die Quartiersmanagerin ist jedoch telefonisch unter 0152 36988448 und per Mail an alexandra.kolozis@johanniter.de erreichbar.