27.03.2021 | Ortsverband Osnabrück

Johanniter testen im Bus auf Corona

Aktion in Zusammenarbeit mit der Stadt Osnabrück ist gestartet

Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt… Dann kommen eben die Tester zu den Testlingen. Das dachte sich die Stadt Osnabrück, charterte einen Linienbus und fährt damit zukünftig die am Rande gelegten Stadtteile an. Dort können sich die Menschen dann mit einem PoCT-Antigen-Schnelltest auf das Virus SARS CoV-2 testen lassen – kostenlos und ohne Anmeldung. Bedingung ist nur die Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises, also Personalausweis, Reisepass oder Führerschein. Vor Ort gilt die Maskenpflicht. Wer Symptome einer Corona-Infektion hat, kann sich dort nicht abstreichen lassen, sondern sollte sich schnellstmöglich an seinen Hausarzt oder die Hausärztin wenden. Wer sich hat testen lassen, erhält das Ergebnis in der Regel innerhalb von 15 Minuten. Wer positiv getestet wurde, erhält einen Anruf und bekommt die Möglichkeit, sich direkt vor Ort einem PCR-Test zu unterziehen. Für die Durchführung der Tests haben sich die Osnabrücker Stadtoberen den Ortsverband Osnabrück der Johanniter-Unfall-Hilfe an Bord des Busses geholt, mit dem sie bereits erfolgreich beim Betrieb des Impfzentrums und der PCR-Teststation zusammenarbeiten.
Der Testbus ist am Donnerstag erstmals zum Einsatz gekommen. Im Stadtteil Schinkel haben sich in zwei Stunden 56 Bürgerinnen und Bürger per Schnelltests auf das Coronavirus testen lassen – alle mit negativem Ergebnis. „Wir machen den Menschen das Angebot einer kostenlosen Testung gezielt in den Quartieren, in denen sich aktuell viele Personen infizieren“, sagt Katharina Pötter, die Leiterin des Corona-Krisenstabes der Stadt Osnabrück. Rund zwei Drittel der derzeit Infizierten können angeben, bei wem sie sich wahrscheinlich angesteckt haben. Das lässt darauf schließen, dass sie sich im Privaten oder bei der Arbeit infiziert haben. Weil viele Menschen noch immer viele Kontakte zu anderen haben, ist es wichtig, dass sich gerade Personen, die keine Symptome haben, testen lassen. Das Ergebnis sei zwar immer nur eine Momentaufnahme, verhindere aber, dass Menschen, die ihre Infektion gar nicht bemerkt haben, das Virus weitertragen.
Seit 8. März hat jede Bürgerin und jeder Bürger das Recht, wöchentlich mindestens einen kostenlosen Corona-Schnelltest zu erhalten. Als besonderen Service können sich Interessierte ihren Termin in einer der Teststationen der Johanniter online buchen. Die Teststandorte sind über die Internetadresse www.johanniter.de/schnelltest-nb zu finden, unter weiterführenden Links werden die freien Termine angezeigt und können direkt gebucht werden.