28.06.2021 | Ortsverband Ahlhorn

Ahlhorner Quartiersmanagement ist wieder geöffnet

Dank sinkender Inzidenz: Startschuss beim Tag der Nachbarn

Sie machten mit beim Tag der Nachbarn (von links): Quartiersmanagerin Alexandra Kolozis , Ortsbeauftragte Marion Logemann, Gemeindestreetworker Ralf Book und Annelene Theile.

Aufgrund der sinkenden Inzidenzzahlen in der Gemeinde Großenkneten und der schrittweisen Aufhebung der Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist auch das Quartiersmanagement „Sozialer Zusammenhalt Ahlhorn“ wieder geöffnet. Montags von 13 bis 17.30 Uhr, mittwochs von 11 bis 15 Uhr sowie freitags 9.30 bis 12 Uhr findet die Beratung vor Ort im „Treffpunkt Zeppelin“, Zeppelinstraße 2, statt. Außerhalb dieser Zeiten ist Quartiersmanagerin Alexandra Kolozis von der Johanniter-Unfall-Hilfe telefonisch unter 0152 36988448 sowie per Mail an alexandra.kolozis@johanniter.de erreichbar. Auch das „Café Kinderwagen“ der Frühen Hilfen mittwochs von 9.30 bis 11 Uhr und das „Café Bobbycar“ donnerstags ebenfalls von 9.30 bis 11 Uhr sind wieder geöffnet. „Wir sind sehr froh, jetzt endlich wieder persönlich und nicht nur per Telefon für die Menschen da sein zu dürfen“, sagt Alexandra Kolozis.

Den Anfang machte der „Tag der Nachbarn“ Ende Mai. Das Quartiersmanagement hatte gemeinsam mit Christian Gallikowsky, Gruppenführer der Ehrenamtlichen Bereitschaft, den Bundesfreiwilligendienstlern Nico Henke und Malte Niemann sowie Marion Logemann, Ortsbeauftragte der Ahlhorner Johanniter, beim „Treffpunkt Zeppelin“ einen Stand aufgebaut. Gemeinsam mit Gemeindestreetworker Ralf Book und den Ehrenamtlichen der Gemeinde, darunter Annelene Theile und Maria Lemke, verteilten die Johanniter Blumen, Süßigkeiten und kleine Aufmerksamkeiten an die Bewohner im Quartier und informierten über die Nachbarschaftsarbeit. Maria Lemke hatte einen großen Bollerwagen mit Büchern dabei, die sie der Nachbarschaft zur kostenlosen Mitnahme zur Verfügung stellte und mit dem sie auf die Büchertauschbörse im Zeppelin aufmerksam machte. Dabei warb sie für die Einrichtung eines öffentlichen Bücherschranks. Bis dahin muss das Bücherregal im Zeppelin als Tauschbörse herhalten. Die Tauschbörse ist zu den Sprechzeiten des Quartiersmanagements geöffnet, dann können auch Bücher und guterhaltene Spiele als Spenden abgegeben werden. Annelene Theile unterstützte die Aktion mit selbstgebastelten Fangspielen für die Kinder und Blumenablegern für die Erwachsenen. Zudem sorgte die großzügige Spende der Landessparkasse zu Oldenburg und der VR Bank Oldenburg Land, darunter Schlüsselanhänger, Buntstifte und Puzzle, für große Freude bei den kleinen Gästen im Quartier.

Trotz der guten Resonanz soll der „Tag der Nachbarn“ 2022 anders gestaltet werden. „Fürs nächste Jahr planen wir eine richtige Gartenparty mit Live-Musik, Buffet und Spielen für Jung und Alt“, sagt Alexandra Kolozis. „Ein Tag, der mit guten Gesprächen und Spaß in Erinnerung bleibt und die Nachbarschaft enger zusammenschweißt.“ Wer künftig keine Aktion mehr verpassen möchte, schaut im Aushang des Quartiersmanagements in der Zeppelinstraße 2 in Ahlhorn vorbei oder digital auf der Quartiersplattform LivingSmart unter livingsmart-app.animus.de. Dabei handelt es sich um ein Forschungsprojekt, an dem die Johanniter beteiligt sind. Einfach mit dem Zugangscode „LivingSmart“ kostenlos registrieren und das Quartier „Ahlhorn“ auf der Plattform auswählen. Wer mehr zu dem Projekt erfahren möchte, kann sich ebenfalls an das Quartiersmanagement wenden.