18.07.2021 | Ortsverband Jeverland

Großes Interesse an offener Baustelle „Grön Winkel“

Erste Wohnungen bald bezugsfertig – Verkauf läuft schon

Stellten Interessierten die neue Wohnanlage im Herzen von Schortens vor (von links): Frank Komrowski, Fabian Stindt, Anja Müller, Bauleiter Christoph Haske und Andreas Schürmann.

Kaum waren die Tore der Baustelle der Wohnanlage „Grön Winkel“ in Schortens zum geöffnet, strömten schon die ersten Besuchenden in das halbfertige Gebäude mitten im Herzen der Stadt. Frank Komrowski, Fachbereichsleiter Wohnkonzepte im Regionalverband Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe, hatte mit vielen Interessenten gerechnet. Aber einen solchen Ansturm hatte er nicht erwartet. „Wir sind sehr glücklich, dass sich so viele Menschen für die neue Wohnanlage und unser Servicekonzept interessieren“, sagt er. Drei Mitarbeiterinnen waren eingeteilt, um die Gruppen durch die Räume zu führen, trotzdem musste Komrowski oft selbst mit einspringen. Am Ende waren es mehr als 150 Besucherinnen und Besucher. Die ehrenamtlichen Johanniter des Feldküchentrupps des Ortsverbands Jeverland hatte ein kleines Café mit Kuchen und kalten und warmen Getränken eingerichtet, wo viele angeregte Gespräche geführt wurden. Bauherr der Anlage ist die „Grön Winkel Schortens GmbH“ mit ihren Geschäftsfühern Fabian Stindt und Andreas Schürmann. „Wir errichten hier 51 barrierearme Wohnungen mit 46 bis 139 Quadratmetern, alle mit Balkon oder Terrasse“, erklärt Fabian Stindt. Eine Wohnung ist bereits fertig und kann als Musterwohnung besichtigt werden. Die Wohnungen können gemietet sowie zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage gekauft werden. Rund die Hälfte ist bereits vergeben. „Die rege Nachfrage steht für Qualität“, sagt Stindt und bezieht ausdrücklich die Johanniter ein. „Wir stellen einen Kümmerer, der täglich da ist und sich um die Bewohner kümmert“, sagt Komrowski.

Dabei müssen sich die neuen Eigentümer noch gedulden. Die ersten Wohnungen sollen am 1. Oktober bezugsfertig sein, zeitgleich beginnt die Gestaltung der Außenanlagen. Ende des Jahres wird dann der ganze Komplex fertig sein. „Wir sind im Zeitplan“, betont Fabian Stindt. Das Gelände hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Ostern 2014 war die Seniorenanlage auf dem Grundstück gegenüber des Rathauses durch ein Feuer vermutlich aufgrund eines Blitzeinschlags zerstört worden. Danach tat sich eine ganze Weile nichts auf dem Gelände, bis Fabian Stindt und Andreas Schürmann es übernahmen. Oktober 2019 war Baubeginn, jetzt erfolgt bald die Fertigstellung. „Wir freuen uns, dass diese Ruine mitten in der Stadt beseitigt ist und hier eine so schöne neue Wohnanlage entsteht“, sagt Anja Müller, Leiterin des Fachbereichs Innerer Service der Stadt Schortens. „Viele verabschieden sich von ihren Häusern mit Garten und wollen im Zentrum wohnen“, erklärt sie. Wohnraum für ältere Menschen in der Stadtmitte sei knapp, aber stark nachgefragt. „Die Wohnanlage ‚Grön Winkel‘ ist da ein Geschenk für die Stadt.“ Den Baufortschritt habe sie genauestens verfolgt – als gute Nachbarn. „Wir haben sozusagen eine optische Baubetreuung vom Bürofenster aus gemacht.“ Weitere Informationen unter www.schortens-gw.de oder telefonisch bei Frank Komrowski, Telefon 0441 97190-660.