12.01.2021 | Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West

Sylt tanzt die Jerusalema Dance Challenge

Weltweit tanzen Menschen zu dem Beat von „Jerusalema“. Auch auf Sylt. Und da haben sogar die Fellnasen der dortigen Johanniter-Rettungshundestaffel ihre Pfoten zum Rhythmus geschwungen und super toll getanzt.

"Jerusalema" ist ein Lied aus dem Jahr 2019 des südafrikanische Komponisten und Produzenten Master KG mit der Backgroundsängerin Nomcebo Zikode. Zunächst haben dazu Menschen aus Südafrika und Angola erste Tanzvideos veröffentlicht, dann kamen immer mehr Fans hinzu. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von selbstaufgenommenen Tanzvideos aus aller Welt.

Die Menschen tanzen bei der „Jerusalema Dance Challenge“ mit und senden damit einen Gruß in die Welt, der in der Coronazeit Mut machen soll. Mit Beat, gemeinschaftlichem Tanzen trotz Distanz und den Textzeilen: „Jerusalem ist meine Heimat", "Rette mich", "Verlass mich hier nicht“.

Auf Sylt hat laut Medienberichten die Inselbewohnerin Inken Schlüter die Aktion initiiert und Hobby-Filmer Leon Hellberg hat die Aufnahmen gemacht. Tanzszenen vor dem Hintergrund der Insel. Mit dabei: eine Tierärztin mit ihren Team vor einem beleuchteten Haus, eine Trachtenfrau auf einer Wiese am Meer, Reiterinnen in der Stallgasse, Frauen mit Südwester und Regenschirm auf der Konfirmandenbrücke, die Rettungshunde der Johanniter am Strand und viele viele mehr.

Am besten selber schauen und mittanzen: https://www.youtube.com/watch?v=tMwMz5vMLAE&feature=youtu.be