19.03.2021 | Regionalverband Harburg

Svenja Stadler besucht Impfzentrum Buchholz

Die Politikerin informierte sich über die Abläufe in der Einrichtung und zeigte sich beeindruckt von dem professionellen Aufbau und den hoch motivierten Mitarbeitenden.

Svenja Stadler (rechts) war sehr interessiert an den Abläufen im Impfzentrum und ließ sich alles genau von Kreisbereitschaftsführer Alexander Jansen und der Leitung des Impfzentrums, Nadine Fischer, erklären.

Svenja Stadler, Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Harburg, hat am Donnerstagnachmittag das Impfzentrum der Johanniter in Buchholz besucht. Die 44-Jährige war das erste Mal in einem Impfzentrum, deshalb ließ sie sich die einzelnen Stationen genau erklären, las die zahlreichen Formulare durch, die jeder Impfling ausfüllen muss, und unterhielt sich mit den Mitarbeitenden. „Das Impfzentrum ist großartig aufgestellt. Ich habe das Strahlen in den Augen des Teams gesehen und die Begeisterung, mit der hier alle bei der Sache sind“, sagte Stadler.

Im Impfzentrum Buchholz ist derzeit nur eine von drei Impfstraßen geöffnet: „Wir könnten viel mehr Menschen impfen, wenn wir mehr Impfstoff hätten“, berichtete Kreisbereitschaftsführer Alexander Jansen. Die Message kam bei Stadler an: „Ich habe heute gesehen, dass der Fokus mehr auf das Impfen gelegt werden muss und nicht auf die Papierkrambewältigung. Ein bis zwei Fragen nehme ich sicherlich mit nach Berlin“, sagte sie. Am Ende ihres zweistündigen Besuchs dankte Stadler allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden für ihren Einsatz: „Hier arbeitet ein tolles Team.“