30.09.2021 | Regionalverband Harburg

Impfzentrum Buchholz schließt seine Türen

Nach mehr als 100.000 verabreichten Impfungen hat das Impfzentrum Buchholz heute seine Türen geschlossen. Am letzten Öffnungstag kam deshalb Landrat Rainer Rempe vorbei, um sich bei allen Mitarbeitenden zu bedanken.

Besuch vom Landrat: Rainer Rempe bedankte sich bei den Mitarbeitenden des Impfzentrums in Buchholz.

"Sie haben hier in den letzten Monaten Herausragendes geleistet - wir sind sehr dankbar, dass uns die Johanniter und das DRK in so großartiger Weise unterstützt haben", sagte Rempe in seiner Dankesrede. Er ließ noch einmal die letzten neun Monate Revue passieren: Der kurzfristige Aufbau des Impfzentrums innerhalb von nur einer Woche im Dezember 2020, das Warten auf den Impfstoff, die erste Impfung durch ein mobiles Team am Neujahrstag in einem Seniorenheim in Buchholz und dann den Start der Impfungen in der Schützenhalle Buchholz am 8. Februar. "In der Nacht hatte es heftig geschneit und es gab sogar Senioren, die von ihren Angehörigen aus dem Harz hier nach Buchholz gefahren worden sind, da es zu dem Zeitpunkt noch möglich war, landesweit Impftermine zu bekommen", erinnerte sich der Landrat.