02.09.2021 | Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West

Dienstjubiläum in der Begegnungsstätte Wellenkamp

Wegen der Coronapandemie gibt es keine große Feier, aber im kleinen Rahmen haben die Johanniter ihrer Itzehoer Dienststellenleiterin Ulrike Bessel gratuliert. Zum 25-jährigen Dienstjubiläum.

Jubilarin Ulrike Bessel und Regionalvorstand Udo Neumann, in der Mitte Schutzpatron Jannes

„Langjährige Mitarbeitende sind mit ihren Erfahrungen und ihrem Engagement eine große Stütze in unserer Hilfsorganisation“, sagt Regionalvorstand Udo Neumann und betont die Leistungen von Bessel, mit der die Dienststelle und die Begnungsstätte Wellenkamp sukzessive gewachsen sind.

In Itzehoe bieten die Johanniter einen Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen, Schulbegleitung für Kinder sowie Kita-Angebote, halten ehrenamtliche Katastrohenschutzeinheiten vor und eine Stelle für die Flüchtlingsintegration. Insgesamt sind in diesen Bereichen der Dienststelle 56 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende tätig. „Wir Johanniter haben Herz, Hand und Verstand. Gemeinsam sind wir ein Team und dazu gehören ebenfalls Zuhören und Wertschätzung“, betont Bessel. Bereiche wie die Schulbegleitung, der Waldkindergarten oder die Flüchtlingsarbeit sind im Laufe der Zeit aus neuen Ideen und Bedarfen gewachsen.

Darüber hinaus engagieren sich einige überwiegend ehrenamtliche Helfer in der Senioren- und Stadtteilarbeit. Auch hier läuft es nach dem Motto von Bessel: „Ein Chef ist ein Mensch, der anderer bedarf.“ Es gibt eine Seniorenbetreuung, ein Seniorencafé, ein Café der Begegnungen und den Traueranker. Die Begegnungsstätte bietet Raum für Unternehmungen wie beispielsweise Kindertheater, Spielenachmittage oder Chorsingen sowie weitere externe Veranstaltungen des Stadtteils und darüber hinaus.

Bessel fungiert dabei in dem Haus in der De-Vos-Straße 7 als Ansprechpartnerin für alle Hausangelegenheiten. Manchmal gibt es hier auch schnelle Aktionen: So war am 3. Juli die Johanniter-Begegnungsstätte Wellenkamp für einen Tag zur Impfstation geworden. Und über all dem wacht Schutzpatron Jannes, dessen Skulptur Neumann zur Eröffnung bei einem hiesigen Holzschnitzer in Auftrag gegeben hatte.