Informationen für positiv Getestete

Der Corona-Schnelltest ist positiv ausgefallen. Was ist jetzt zu tun?

Wenn Ihr professionell durchgeführter Corona-Schnelltest (PoC-Test) ein positives Ergebnis aufweist,

  • muss zur Bestätigung ein PCR-Test gemacht werden. Diesen können Sie bei uns leider nicht durchführen lassen. Bitte wenden Sie sich dazu an eine entsprechende PCR-Teststelle oder an Ihren Hausarzt / Ihre Hausärztin.

oder Ihr Selbsttest oder ein Test, der durch nicht geschultes Personal abgenommen wurde, ein positives Ergebnis aufweist,

  • sind Sie verpflichtet, das Testergebnis unverzüglich von geschultem Personal mittels Schnelltest (PoC-Test) in einem Testzentrum bestätigen zu lassen.
  • Zur Bestätigung des zweiten positiven Ergebnisses muss ein PCR-Test gemacht werden. Diesen können Sie bei uns leider nicht durchführen lassen. Bitte wenden Sie sich dazu an eine entsprechende PCR-Teststelle oder an Ihren Hausarzt / Ihre Hausärztin.

Außerdem

sind Sie verpflichtet, sich unverzüglich nach Kenntnisnahme auf direktem Weg in Ihre Häuslichkeit zu begeben und sich ständig dort aufzuhalten (häusliche Isolation / Quarantäne). Für die Test-Bestätigung dürfen Sie Ihre Häuslichkeit einmalig verlassen. Dies darf nur unter Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung ohne Nutzung des ÖPNV und auf dem direkten Hin- und Rückweg erfolgen. Unterbrechungen der Isolation aus anderen Zwecken sind nicht gestattet.

In Ihrer Häuslichkeit sind Sie verpflichtet, folgende Verhaltensmaßnahmen einzuhalten:

  • Keinen engen körperlichen Kontakt zu Familienangehörigen / anderen Personen.
  • Abstand von 1,50 – 2m zu allen Personen einhalten.
  • Wenn es unvermeidlich ist, dass Sie den Raum mit Dritten teilen müssen, tragen Sie einen enganliegenden Mund-Nasen-Schutz. Der Mund-Nasen-Schutz ist bei Durchfeuchtung, spätestens nach zwei Stunden zu wechseln.
  • Die vorgenannten Unterpunkte gelten nicht bei Personen, die persönliche Zuwendung oder Pflege brauchen oder diese durchführen und sich im gleichen Haushalt befinden (engster Familienkreis). Die Kontakte sind auf das notwendige Maß zu reduzieren.
  • Führen Sie ein Tagebuch bezüglich Ihrer Symptome, Körpertemperatur, allgemeinen Aktivitäten und Kontakten zu weiteren Personen. Die Körpertemperatur zweimal täglich messen.
  • Bei Auftreten von Symptomen wie Fieber oder erhöhter Temperatur, Husten, Reizung des Rachens oder Schnupfen wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, damit u.a. ein PCR-Test durchgeführt wird.
  • Sie dürfen nur arbeiten, wenn Ihr Gesundheitszustand dies zulässt und dies im Home-Office möglich ist und ohne Kontakt zu anderen Personen erledigt werden kann.

Bitte beachten

  • Die Absonderung endet nach spätestens fünf Tagen. Einer gesonderten Verfügung des zuständigen Gesundheitsamtes oder einer anderen fachlichen Stelle bedarf es nicht.
  • Es Tagen besteht die Möglichkeit einer vorzeitigen Beendigung durch PCR- oder zertifizierten Antigen-Schnelltest. Einer gesonderten Verfügung des zuständigen Gesundheitsamtes oder einer anderen fachlichen Stelle bedarf es hierfür nicht.
  • Das negative Testergebnis ist auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen.
  • Bei infizierten, in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen sowie in Einrichtungen der Eingliederungshilfe tätigen Personen muss vor der Testung eine 48-stündige Symptomfreiheit bestehen. Für diesen Personenkreis ist eine vorzeitige Beendigung der Absonderung ausschließlich durch einen PCR-Test möglich.