18.12.2020 | Landesverband Nordrhein-Westfalen

Corona-Impfzentren: Vorbereitungen in vollem Gange

Johanniter betreiben und unterstützen Impfzentren an mehr als einem Dutzend Standorten in Nordrhein-Westfalen

An vielen Orten in NRW unterstützt die Johanniter-Unfall-Hilfe den Aufbau und Betrieb der Impfzentren, die die Bevölkerung gegen das Virus SARS-CoV-2 schützen soll. "Mit unseren Erfahrungen im Rettungsdienst und in der Organisation sind wir bestens gerüstet, unseren Beitrag für die Eindämmung des Virus zu leisten", sagt Rüdiger Körmann, Fachbereichsleiter Ausbildung und Einsatzdienste der Johanniter in NRW.

Die Vorbereitungen für den Betrieb der Impfzentren und die Bereitstellung von mobilen Impfteams sind derzeit in vollem Gange. Nach derzeitigem Stand sind die Johanniter an mindestens einem Dutzend Standorten in NRW in die Umsetzung eingebunden, beispielsweise im Rheinisch-Bergischen Kreis.

"Die Lage beim Aufbau der Impfzentren in NRW ist sehr dynamisch", sagt Rüdiger Körmann von den Johannitern. "Im Auftrag der Kommunen sind wir in diesen Tagen vielerorts im Einsatz, um bei der Einrichtung zu helfen." Je nach Standort übernehmen die Johanniter hierbei unterschiedliche Aufgaben – vom kompletten Aufbau und federführendem Betrieb über punktuelle Unterstützung bei Verwaltung, Logistik oder der der Nachbetreuung.