15.01.2021 | Regionalverband Lippe-Höxter

Corona-Schnelltests bei den Johannitern in Blomberg

Mit einem PoC-Antigen-Test für Unternehmen und Privatpersonen die Ansteckungsgefahr verringern

Mit PoC-Tests für Unternehmen und Privatpersonen wollen die Johanniter Lippe-Höxter einen Beitrag leisten, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Nach 20 bis 30 Minuten Wartezeit kann Jens Hollmann (examinierte Fachkraft) vom Abstrich-Team der Johanniter das Testergebnis direkt mitteilen.

Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz oder in der Familie durch verringerte Ansteckungsgefahr – das wünschen sich viele Menschen in Zeiten der Corona-Pandemie. Die Johanniter Lippe-Höxter wollen dazu einen Beitrag leisten und bieten sowohl für Unternehmen als auch Privatpersonen ab dem 22. Januar 2021 einen Corona-Schnelltest (PoC-Antigen-Test) per Drive-in an. Eine vorherige Terminvereinbarung unter Tel. 05235 95908999 (Mo-Fr von 9-15 Uhr) ist zwingend erforderlich. Die Kosten betragen 25 € pro Test, nach einer Wartezeit von ca. 20 bis 30 Minuten liegt den Getesteten das Ergebnis vor. Die PoC-Antigen-Tests finden in der Fahrzeughalle der Johanniter-Geschäftsstelle in Blomberg statt:

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Lippe-Höxter

Am Diestelbach 5-7
32825 Blomberg

„Wir hoffen, dass wir den Menschen unserer Region damit schnell ein Stück Klarheit verschaffen und einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten können“, erklärt Björn Jockwig, Leiter Ausbildung bei den Johannitern Lippe-Höxter und Mitorganisator der Schnelltests in Blomberg.

PoC-Antigen-Tests
PoC-Antigen-Tests dienen der Feststellung akuter Infektionen. Sie weisen das Coronavirus SARS-CoV-2 direkt nach. Im Gegensatz zu den PCR-Tests liefern sie innerhalb kurzer Zeit ein Testergebnis. Für einen PoC-Antigen-Test muss eine Probe mit einem Nasen-Rachen-Abstrich oder Rachen-Abstrich auf einen Teststreifen gegeben werden. Falls das SARS-CoV-2-Virus in der Probe enthalten ist, reagieren die Eiweißbestandteile des Virus mit dem Teststreifen und der Teststreifen verfärbt sich. Die leichte Handhabung dieser Tests erlaubt die Testung auch außerhalb eines Labors. Allerdings sind die PoC-Antigen-Tests etwas weniger sensitiv (empfindlich) als der PCR-Test. Es ist also eine größere Virusmenge notwendig, damit ein PoC-Test ein positives Ergebnis zeigt. Ein negatives Testergebnis schließt somit die Infektion mit SARS-CoV-2 nicht vollständig aus und es kann vorkommen, dass ein positives Testergebnis angezeigt wird, wenn die Person gar nicht infiziert ist. Auch wenn bei einem PoC-Antigen-Test keine hundertprozentige Verlässlichkeit vorliegt, lassen sich so asymptomatische, möglicherweise infektiöse Personen identifizieren und die Übertragung des Virus durch geeignete Maßnahmen verhindern. Dieser Test ersetzt keine ärztliche Diagnose oder Behandlung. Bei Erkältungssymptomen und Fieber ist Kontakt zu einem Arzt herzustellen.

So läuft der Test ab
Fachlich qualifizierte Mitarbeitende nehmen unter Verwendung persönlicher Schutzausrüstung einen Abstrich aus dem tiefen Nasen-Rachen-Raum. Getestete bekommen innerhalb von ca. 20 – 30 Minuten ihr Testergebnis. Im Falle eines positiven Testergebnisses wird das Gesundheitsamt informiert, das ggfs. eine Isolation nach dem Infektionsschutzgesetz anordnet.