13.09.2021 | Regionalverband Rhein-Ruhr

Workshop der Johanniter - ein voller Erfolg

Über 20 ehrenamtlich Helfende trafen sich zum Workshop "Information und Kommunikation".

Emmerich. Über 20 ehrenamtlich Helfende aus den Kreisen Kleve und Wesel sowie aus Duisburg und Düsseldorf trafen sich erstmalig zu einem Workshop „Information und Kommunikation“, in Fachkreisen kurz IuK genannt, am Johanniter-Standort in Emmerich. Auf dem Platz neben der Spedition Convent wurde alle Fahrzeuge der Einsatzleitungen aus den verschiedenen Standorten aufgestellt und gegenseitig vorgestellt.

„Der Regionalverband Rhein-Ruhr, zudem auch der Kreis Kleve gehört, soll noch enger zusammenwachsen. Die Professionen der einzelnen Gliederungen müssen effizient genutzt werden, um eine starke Unterstützungsgruppe für die vielfältigen Einsatzleitungen im Sanitäts-, Rettungswesen sowie Katastrophenschutz bieten zu können“, so Enrico Klaus der als Ehrenamtskoordinator zu diesem Treffen eingeladen hat. Die materiellen Ressourcen stehen den ehrenamtlichen Johannitern im Regionalverband größtenteils zur Verfügung. Neben mehreren kleineren Einsatzleitwagen (ELW1) steht auch ein großes Fahrzeug mit Besprechungskabine, vier Fernmeldeplätzen und reichlich technischem Equipment (ELW2) bereit. Der nächste Schritt ist die Konzeption einer zukunftsorientierten Struktur, die gemeinsam in diesem Workshop auf den Weg gebracht wurde.

„Die Arbeit im Bereich der Information und Kommunikation (IuK) unterscheidet sich durchaus von der Tätigkeit im übrigen Bevölkerungsschutz. Die Informationstechnologie wird immer vielfältiger und komplexer. Hier sind Fachleute aus der Kommunikationstechnik und insbesondere aus der Informatik gefragt“, so Pascal Wieners, Standortleiter der Johanniter in Emmeric