07.09.2021 | Regionalverband Minden-Ravensberg

Bundestreffen der Johanniter-Motorradstaffeln

61 Johanniter-Biker aus ganz Deutschland treffen sich im Heidekreis – ein Wochenende mit einer langen Ausfahrt im Marschverband, einem Fahrsicherheitstraining und gemeinsamem Erfahrungsaustausch.

Eingeladen hatte der Johanniter-Ortsverband Aller-Leine, den unsere Biker Yves Laufer und Jörg Hemken folgten.
Am Samstagvormittag übten die Teilnehmer bei einem Sicherheitstraining das Fahren bei langsamer Geschwindigkeit und durch enge Gassen. Auf dem Parkplatz des GRZ Krelingen war dafür mit Verkehrshütchen ein Parcours aufgebaut worden. Das Fahrsicherheitstraining hilft, in Gefahrensituationen einen kühlen Kopf zu bewahren, richtig zu reagieren und das Gewicht der Krafträder unter Kontrolle zu behalten. Die Stauhelfer sind mit schweren Maschinen unterwegs, die noch dazu mit reichlich Hilfsmitteln beladen werden, darunter Erste-Hilfe-Material, Wasser für unterversorgte Verkehrsteilnehmer und Stofftiere für Kinder.

Nach dem Fahrtraining setzten sich alle Stauhelfer im geschlossenen Marschverband in Bewegung. Bei Sonnenschein und bestem Biker-Wetter fuhren sie im Konvoi rund 250 Kilometer durch den Heidekreis, eine Pause machten sie im Südsee-Camp, bevor es weiter durch die blühende Heide ging und der zweite Abend mit einem langen Erfahrungsaustausch am Lagerfeuer ausklang.

Nach einem Gottesdienst am Sonntagvormittag verabschiedeten sich alle "Retter auf zwei Rädern" schließlich gegenseitig mit dem bekannten Biker-Wunsch: "Fahre nie schneller, als dein Schutzengel fliegen kann!"