Einsatznachsorge

Es gibt 6 JUH-Einsatznachsorgeteams (ENT) in der Bundesrepublik.

Die ENT betreuen traumatisierte JUH Einsatzkräfte, entweder nach Grossschadenslagen oder nach Einzeleinsätzen. Die Gespräche bieten Hilfe an, zeigen mögliche Symptome und deren Bewältigung auf. Es gibt verscheidene Gesprächsangebote, inkl. Betreuung direkt am Einsatzort, die zu den unterschiedlichsten Zeiten nach einem Einsatz angeboten werden. Diese Angebote gehen über verschiedene Zeiträume, von 30 min. bis ca. 4 Std. Wichtig ist, dass die jeweilige Führungskraft oder die Kollegen "Auffälligkeiten" an Kollegen/innen feststellen. Dann ist die Nummer der MIZ in Köln 0800-2699701  24/7 zu erreichen, die dann die weiteren Schritte in die Wege leitet. Die Ausbildungsgrundlage ist CISM, Critical Incident Stress Management, in seinen verschiedenen Stufen. Mitmachen können Interessierte die über 25 Jahre alt sind und mind. 2 Jahre im entsprechenden Fachdienst tätig sind. Empathie, Lebenserfahrung sind gute Vorraussetzungen.