Kinder organisieren

Die Gesellschaft ist schnelllebiger geworden. Alltägliche Prozesse werden immer komplizierter und die Zeit, diese Prozesse zu erlernen und zu verstehen, wird immer geringer. Was ist denn wichtiger, um eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen? Die Welt noch schneller zu gestalten? Die Prozesse noch komplizierter zu gestalten? Was ist überhaupt „nachhaltig“? Warum haben wir gefühlt nicht mehr so viel Zeit? Warum ist es immer schwieriger die Prozesse zu verstehen?  Für wen gestalten wir das Leben? Wer Profitiert von unserer Gestaltung? Welche Rolle spielt die zwischenmenschliche Beziehung in unserer Weltgestaltung?

Es wird sehr oft gesagt, dass die Kinder die Zukunft sind, gestalten wir etwa das Leben dann für unsere Kinder? Wie oft sind unsere Kinder in Gestaltungsprozesse involviert? Können unsere Kinder überhaupt in Gestaltungsprozesse involviert werden? Was geben wir unseren Kindern an Fähigkeiten mit, um überhaupt mit uns die Zukunft gestalten zu können? Wie sehr arbeiten wir in Symbiose mit unseren Kindern für die Gestaltung einer Zukunft, die sie  tragen können und wollen? Kann man immer noch sagen, dass wir die Zukunft für unsere Kinder gestalten? Oder sollen unsere Kinder mit unseren Vorstellungen der Zukunft leben? Was geben wir Kindern mit, um eine an deren Bedürfnisse abgestimmte Zukunft zu ermöglichen? Wie wissen die Kinder, was sie sich wünschen? Bringen wir unsere Kinder bei, sich unsere Wünsche zu wünschen? Aus welcher Haltung heraus kann man von „eigenem Wunsch“ sprechen?

Mit dem Projekt Kinder Organisieren, wollen wir die Kommunikation zwischen den Beteiligten fördern, um Identitätsfindung  zu stärken. Wir wollen die Verbindung zu Natur und Kultur aufbauen. Wir wollen Familien und Personen stabilisieren, um die soziale Kompetenz zu erhöhen. Wir wollen, dass Familien und Personen aus verschiedenen Perspektiven blicken können, um somit für mehr Lebensfreude zu sorgen. Wir wollen, dass der Mensch sich in Ganzheit sieht (Seele, Körper und Geist). Und wir wollen, dass Menschen eigenverantwortlich handeln und in Miteinander lernen.