28.05.2021 | Regionalverband Südwestfalen

Helfen statt Fotografieren

Die Angst vor dem Helfen ist im Notfall ebenso hinderlich wie das Gaffen und Fotografieren. Die Johanniter vermitteln daher Kompetenzen in der Ersten Hilfe: Nach der Corona-Pause starten die Kurse nun wieder im Juni 2021 in Südwestfalen.

„Angst und Neugier sind bei einem Notfall schlechte Berater“, meint Christopher Tomaszik, Fachbereichsleiter Ausbildung und Einsatzdienste bei den Johannitern in Südwestfalen. Viele Menschen hätten Scheu vor dem Helfen, da sie befürchteten bei der Ersten Hilfe etwas falsch zu machen. „Doch nur wer gar nichts tut, handelt falsch“, betont Christopher Tomaszik. Um so mehr freut er sich daher darüber, dass die Johanniter aufgrund der sinkenden Inzidenzen ab Juni wieder Erste-Hilfe-Kursein Lüdenscheid anbieten können. 

Die Symptome und ihre Maßnahmen 

Zielorientiert und effektiv werden bei den Lehrgängen der Johanniter die wichtigsten Handgriffe für den Ernstfall vermittelt: „Sechs Leitsymptome wie unter anderem Bewusstlosigkeit, Blutungen oder fehlende Atmung sowie die dazu passenden praktischen Maßnahmen stehen im Mittelpunkt unserer Kurse“, sagt Ausbildungsleiter Christopher Tomaszik. Und wer das einübe und sicher beherrsche, werde bei einem Unfall auch nicht zu Gafferin oder Gaffer.

Ein Pilotprojekt gegen das Gaffen

„Schaulustige, die an Unfallorten das Geschehen beobachten, fotografieren oder filmen, gefährden das Leben der Unfallopfer und manchmal sogar ihr eigenes“, betont Christopher Tomaszik. Er freut sich daher sehr über ein Johanniter-Pilotprojekt nach einer Idee der Agentur „Scholz & Friends", dass derzeit vor seiner bundesweiten Anwendung in Berlin durchgeführt wird: Ein digitales Design auf Basis der QR-Code-Technologie, das an Rettungsfahrzeugen oder an der Ausrüstung der Mitarbeitenden angebracht wird, löst auf dem Handy der Fotografierenden den automatischen Warnhinweis „Gaffen tötet!“ aus. So soll den Betroffenen ihre Tat unmittelbar bewusst gemacht werden.

Kurse mit Corona-Schutz

Helfen statt Fotografieren ist daher die Devise der Erste-Hilfe-Kurse der Johanniter ab Mittwoch, 9. Juni 2021, im Lüdenscheider Kulturhaus. „Natürlich finden unsere Lehrgänge unter Einhalten der Corona bedingten Hygienemaßnahmen statt“, informiert Tomaszik. Die Teilnehmenden halten unter anderem einen Abstand von eineinhalb Metern ein, sie tragen FFP2-Maske und weisen den negativen Corona-Test einer offiziellen Teststelle vor, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Anmeldung und weitere Infos auf der Homepage, unter Tel. 02351 8707-86 oder per