Einrichtungsleitung (m/w/d)

Die Einrichtungsleitung verantwortet die wirtschaftliche Geschäftsführung einer Pflegeeinrichtung. Hierfür sind rechtliche und kaufmännische Kenntnisse ebenso notwendig wie Geschick in der strukturellen Gestaltung einer Pflegeeinrichtung.

Eine hohe Sozialkompetenz und lösungsorientiertes, betriebswirtschaftliches Handeln sowie eine ausgeprägte Servicementalität gehören ebenfalls zu den Grundvoraussetzungen, denn die Einrichtungsleitung ist der Ansprechpartner für Bewohner, Angehörige, Ärzte, Apotheken, Pflegekassen und natürlich für das Mitarbeiterteam.

Eine verantwortungsvolle Mitarbeiterführung und Motivation sowie eine wirtschaftliche Unternehmensführung und effizientes Belegungs- und Personalmanagement sind die wichtigsten Bestandteile, um die Lebensqualität und Zufriedenheit der Bewohner zu verbessern. Dafür haben unsere Einrichtungsleitungen ebenfalls Sorge zu tragen.

Weiterbildung zur Einrichtungsleitung

Die Weiterbildung zur Einrichtungsleitung richtet sich an bereits erfahrene Pflegekräfte und besteht aus organisatorischen, rechtlichen oder betriebswirtschaftlichen Elementen.

Voraussetzung für die Weiterbildung zur Einrichtungsleitung ist eine bereits abgeschlossene Ausbildung in einem Pflege- oder  kaufmännischen Beruf sowie Berufserfahrung. Die Dauer der Weiterbildung kann variieren, da sie über diverse Fort- und Weiterbildungen, über Fernkurse oder ein Studium absolviert werden kann.

Eine weitere Möglichkeit eine Einrichtung zu führen bietet das 9-semestrige Studium Gesundheits- und Pflegemanagement. Ein sich anschließendes internes Traineeprogramm verfestigt das Wissen und bereitet praxisnah auf die Aufgaben vor.