Aromatherapie

Die Aromatherapie ergänzt unsere schulmedizinische Betreuung vielfältig. Mit der Anwendung ätherischer Öle werden Krankheiten gelindert und das Wohlbefinden gesteigert. Sie aktiviert Sinne, Seele und Körper ganzheitlich und erwirkt so eine Verbesserung der Lebenskraft und der Selbstheilungskräfte. Dabei können Wickel aufgelegt, Massagen mit verschiedenen Ölen durchgeführt oder ein stimulierendes Raumklima geschaffen werden.

Mit der Aromatherapie als Ergänzung in der Pflege wird in unseren Seniorenhäusern eine wohlige und entspannende Atmosphäre geschaffen, in der die Sinne unserer Bewohnerinnen und Bewohner angesprochen und stimuliert werden. Mit den Gerüchen wird das Erinnerungsvermögen angeregt und die Gesprächsbereitschaft verbessert, was das Zusammensein und auch die Arbeit unserer Mitarbeitenden positiv beeinflusst.

Je nachdem welche ätherischen Öle ausgewählt und auf welche Weise sie zum Einsatz kommen, erfüllen sie eine andere Aufgabe. Sie können bei Depressionen, zur Pneumonieprophylaxe, zur Schmerzlinderung und zum Fiebersenken verwendet werden. Lavendel beispielsweise hilft als „Alleskönner“ bei Unruhe, Schmerzen, Wundheilung und vielem mehr.

Aus der Praxis: