Hygiene und Desinfektion

Themen rund um Hygiene und Desinfektion gewinnen zunehmend an Bedeutung. Multiresistente Erreger, wie MRSA oder MRGN, Infektionskrankheiten wie Ebola oder Masern führen immer häufiger zu Problemen. Um dem zu begegnen werden zunehmend

Fachkräfte benötigt.

Hygienefachkräfte und Hygienebeauftragte in der Pflege nehmen diese Aufgaben in Krankenhäusern und Pflegeheimen wahr.

Desinfektoren sind als Mitarbeiter von Krankenhäusern, Rettungsdiensten, Feuerwehren, Altenheimen, Wäschereien für Krankenhauswäsche, Gesundheitsämtern, Lebensmittelproduktionsbetrieben, Justizvollzugsanstalten, Gebäudereinigungsbetrieben tätig. Hygienebeauftragte im Rettungsdienst unterstützen die Desinfektoren bei ihren Tätigkeiten.

Die staatlich anerkannte Fachweiterbildungsstätte für Hygienefachkräfte und die staatlich anerkannte Lehranstalt für Desinfektoren bieten Interessierten zahlreiche Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten aus dem Bereich Hygiene und Desinfektion an.

 

Die Inhalte der Aus-, Fort- und Weiterbildung reichen jeweils von Grundlagen der Mikrobiologie, der Krankenhaus- und der technischen Hygiene sowie des Infektionsschutzes über  Kommunikation bis hin zu den Grundlagen des Lernens. Situationsbezogene Vertiefung und Anwendung in praktischen Übungen ergänzen das Angebot. Risiken und erforderliche Hygienemaßnahmen werden ausführlich erörtert und das Bewusstsein für hygienische Verhaltensweisen im Alltag gefestigt.

 

Die Johanniter verfügen über pädagogisch erfahrene und qualifizierte Dozenten aus Wissenschaft und Praxis. Dank des großen Netzwerkes bieten die Johanniter fundierte Weiterbildung, in der Lernende im Mittelpunkt steht. Ein individuelle Betreuung und Beratung, beispielsweise durch Lernerberatung, wird ebenfalls ermöglicht.

Ihr Ansprechpartner Dr. Ulrike Dege-Conrad

Weißenburgstrasse 60-64
48151 Münster